Chilipaste Sambal

Vorsicht, die Paste mit Ingwer, Knoblauch und Chiliflocken ist echt scharf! Auch lecker in Suppen, Saucen und Bratreis.
6
Aus Für jeden Tag 10/2013
Kommentieren:
Chilipaste Sambal
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 250 g
  • 4 El Pulbiber, (türkische getrocknete Chiliflocken)
  • 1 Tl Salz
  • 5 El Sonnenblumenöl
  • 150 g Zwiebeln
  • 2 El Öl
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 Stangen Zitronengras
  • 20 g frischen Ingwer
  • 100 g Tomaten
  • 3 El Fischsauce, (ersatz­weise 1-2 Tl Salz)
  • 1 gestr. El Zucker
  • 4 El Limettensaft
  • Pfeffer
  • Öl

Zeit

Arbeitszeit: 25 Min.
plus Kühlzeit

Nährwert

Pro g 40 kcal
Kohlenhydrate: 1 g
Fett: 4 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Für das Chiliöl 4 El Pulbiber (türkische getrocknete Chiliflocken) in einer Pfanne ohne Fett anrösten, abkühlen lassen und mit 1 Tl Salz im Mörser fein zerreiben. 5 El Sonnenblumenöl untermischen.
  • 150 g Zwiebeln fein würfeln und in 2 El Öl weich dünsten. 3 Knoblauchzehen fein hacken, mitdünsten. Von 3 Stangen Zitronengras die äußeren Blätter entfernen, den inneren Teil fein hacken und mitdünsten. 20 g frischen Ingwer schälen, fein hacken und ebenfalls mitdünsten. 100 g Tomaten grob würfeln. 3 El Fischsauce (ersatzweise 1-2 Tl Salz), Tomaten und 1 gestr. El Zucker zugeben, 1 Min. mitdünsten.
  • Zwiebelmischung mit 4 El Limettensaft und 2 El Wasser in eine hohes Gefäß geben und mit dem Schneidstab fein pürieren. Chiliöl untermischen und mit Pfeffer würzen. Chilisauce in einem Topf bei mittlerer Hitze unter Rühren 5-10 Min. zu einer tomatenmarkähnlichen Paste einkochen lassen.
  • Paste abkühlen lassen, in ein Schraubdeckelglas füllen und mit 1 cm Öl bedeckt im Kühlschrank lagern. Hält mehrere Wochen.