Wirsing-Hack-Topf

43
Aus Für jeden Tag 11/2013
Kommentieren:
Wirsing-Hack-Topf
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 600 g Wirsing
  • Salz
  • 30 g getrocknete Tomaten
  • 2 Brötchen, (vom Vortag)
  • 150 ml Milch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1.5 El Butter
  • 1.5 Tl getrockneter Thymian
  • 500 g gemischtes Hack
  • 2 Eier, (Kl. M)
  • Pfeffer
  • 30 g Pinienkerne
  • 150 ml Schlagsahne
  • 150 ml Geflügelbrühe

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.
plus Schmorzeit

Nährwert

Pro Portion 654 kcal
Kohlenhydrate: 21 g
Eiweiß: 37 g
Fett: 46 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Wirsing putzen, Strunk keilförmig herausschneiden, Kohlblätter in reichlich kochendem Salzwasser 3 Min. kochen, abschrecken. Blätter trocken tupfen. Tomaten im Wirsingwasser 5 Min. kochen und abtropfen lassen.
  • Brötchen in dünne Scheiben schneiden, 10 Min. in der Milch einweichen. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. 1⁄2 El Butter in einem Topf zerlassen. Zwiebeln, Knoblauch und Thymian darin 2 Min. dünsten, kurz abkühlen lassen. Eingeweichte Brötchen durchkneten. Mit Hack, Eiern und Zwiebelmischung mischen, salzen und pfeffern.
  • Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Abgetropfte Tomaten würfeln. 1 El Butter in einem Bräter (20 cm Ø) zerlassen, vom Herd nehmen. Bräter mit 3 großen Kohlblättern auslegen. Je 1/3 der Hackmasse, Tomatenwürfel und Pinienkerne darauf verteilen. Hack etwas andrücken. Hackschicht mit 2 Kohlblättern bedecken. Restliches Hack, Tomaten, Pinienkerne und Kohl genauso einschichten, mit Kohl enden. Damit sich die Flüssigkeit gut verteilt, das Ganze mehrmals mit einem Messer einstechen.
  • Sahne und Brühe mischen. Wirsingtopf auf dem Herd 3 Min. erhitzen. Sahnemischung zugießen, aufkochen. Wirsingtopf zugedeckt im heißen Ofen bei 200 Grad im unteren Ofendrittel 40 Min. schmoren (Umluft nicht geeignet). Deckel abnehmen und weitere 15 Min. garen.
  • Das Stürzen ist nicht ganz ohne. Unbedingt die Sauce abgießen, sonst gibt’s eine heiße Sauerei! Sie können den Hacktopf aber auch im Bräter servieren.
nach oben