Sesamforelle vom Blech

Limette macht den Fisch herrlich frisch. Wer kein Koriandergrün mag, nimmt ersatzweise Petersilie. Dazu passt Süss-Scharfer Gurkensalat.
2
Aus Für jeden Tag 11/2013
Kommentieren:
Sesamforelle vom Blech
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 2 TK-Forellen, (à 250 g)
  • 1 Bund Koriandergrün
  • 0.5 Bio-Limette
  • 5 El Olivenöl
  • grobes Meersalz
  • Pfeffer
  • 4 El Sesamsaat

Zeit

Arbeitszeit: 35 Min.
plus Auftauzeit

Nährwert

Pro Portion 559 kcal
Kohlenhydrate: 5 g
Eiweiß: 34 g
Fett: 43 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Forellen auftauen lassen. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Forellen waschen und gut trocken tupfen. Vom Koriandergrün die Blätter abzupfen, Limette in dünne Scheiben schneiden.
  • Forellen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit 3 El Öl von innen und außen bestreichen, mit Meersalz und Pfeffer würzen. Forellen von außen mit Sesam bestreuen. Die Hälfte des Korianders und die Limettenscheiben in die Bauchhöhle der Forellen füllen. Im heißen Ofen im unteren Ofendrittel 25 Min. garen. Dann mit restlichem Öl beträufeln und mit restlichem Koriander bestreut servieren.
  • Am besten tauen Sie über Nacht im Kühlschrank auf: Dazu die Forellen aus der Verpackung nehmen und zum Beispiel in einem Siebeinsatz über eine Schale legen, damit das Tauwasser abfließen kann. Den Fisch abdecken. Wenn es mal schnell gehen muss, die Forellen in der Verpackung in zimmerwarmem Wasser auftauen lassen.
nach oben