Hagebuttenschnitten mit Zimtstreuseln

Für alle, die schnelle Plätzchen mögen: Mürbeteig aufs Blech, Hagebuttenmark und Streusel darüber, backen – fertig sind die köstlichen Rauten.
4
Aus essen & trinken 11/2013
Kommentieren:
Hagebuttenschnitten mit Zimtstreuseln
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 80 Einheiten
  • Mürbeteig
  • 500 g Mehl
  • 250 g Butter, (weich)
  • 200 g Puderzucker
  • 2 Eigelb, (Kl. M)
  • Salz
  • Streusel und Belag:
  • 100 g Butter
  • 100 g Mehl
  • 100 g geschälte, gemahlene Mandeln
  • 100 g Zucker
  • 1 Tl Zimt
  • Salz
  • 200 g Hagebuttenmark

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.
plus Backzeit 30 Minuten plus Kühlzeit mindestens 2 Stunden

Nährwert

Pro Einheit 80 kcal
Kohlenhydrate: 9 g
Eiweiß: 1 g
Fett: 4 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für den Mürbeteig Mehl, Butter, Puderzucker, Eigelbe, 1 Prise Salz und 4 El eiskaltes Wasser mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einem flachen Stück formen und in Klarsichtfolie gewickelt 1 Stunde kalt stellen.
  • Für die Streusel Butter schmelzen. Mehl, Mandeln, Zucker, Zimt und 1 Prise Salz in eine Schüssel geben. Butter zugießen und sehr locker unterheben, sodass Streusel entstehen. Kalt stellen.
  • Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech (40 x 30 cm) geben und bis zum Blechrand ausrollen. Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen. Hagebuttenmark gleichmäßig auf den Teig streichen, mit den Streuseln bedecken. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160) auf der 2. Schiene von unten 30 Minuten goldbraun backen. 20 Minuten abkühlen lassen, dann mit einem scharfen Messer in 2,5 cm breite Streifen schneiden. Streifen in 4 cm lange rauten schneiden. Vollständig auf dem Blech abkühlen lassen. Haltbarkeit: 4-6 Wochen.
nach oben