Rotwein-Feigen-Pfaffenhütchen

Der Dreispitz-Klassiker hat eine fruchtig rote Füllung aus Feigen mit Sternanis und Zimt bekommen – steht ihm sehr gut!
20
Aus essen & trinken 11/2013
Kommentieren:
Rotwein-Feigen-Pfaffenhütchen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 70 Einheiten
  • Mürbeteig
  • 250 g Butter, (zimmerwarm, nicht zu weich)
  • 100 g Puderzucker
  • Salz
  • 1 Msp. gemahlene Nelken
  • 1 Msp. gemahlener Zimt
  • 2 Eigelb, (Kl. M)
  • 300 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • Füllung
  • 200 g getrocknete Soft-Feigen
  • 100 ml Rotwein, (ersatzweise Schwarze-Johannisbeeren-Nektar)
  • 40 g Zucker
  • 1 Zimtstange, (ca. 5 cm)
  • 1 Sternanis
  • Glasur
  • 50 g Schwarze-Johannisbeeren-Gelee
  • 60 g Puderzucker
  • 70 Zuckerperlen, (rosa-metallic)

Zeit

Arbeitszeit: 90 Min.
plus Backzeit ca. 35 Minuten plus Kühlzeit mindestens 3 Stunden

Nährwert

Pro Einheit 67 kcal
Kohlenhydrate: 8 g
Eiweiß: 1 g
Fett: 3 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Butter, Puderzucker, 1 Prise Salz, Nelken und Zimt mit den Knethaken der Küchenmaschine (oder des Handrührers) glatt arbeiten. Eigelbe kurz unterrühren. Mehl, Stärke und 2 El eiskaltes Wasser zugeben und verkneten. Teig zu einem flachen Stück formen und in Folie gewickelt mindestens 2 Stunden (am besten über Nacht) kalt stellen.
  • Feigen grob würfeln. Mit Rotwein, Zucker, Zimt und Sternanis in einem Topf mischen. Rotwein aufkochen und bei mittlerer Hitze 5-8 Minuten kochen lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist, dabei mehrfach umrühren. Die Gewürze entfernen. Feigen mit einem Schneidstab fein pürieren und vollständig abkühlen lassen.
  • Teig nacheinander in mehreren Portionen aus dem Kühlschrank nehmen und verarbeiten: je auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dünn ausrollen. Dicht an dicht Kreise (5 cm Ø) ausstechen. Je 1⁄4 Tl Füllung auf die Mitte der Kreise geben. Teigränder von 3 Seiten her aufstellen und über der Füllung zusammendrücken, sodass die Kekse wie dreieckige Hüte aussehen. Auf mit Backpapier belegte Backbleche setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad (Gas 2-3, Umluft 170 Grad) auf der 2. Schiene von unten 10-12 Minuten backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.
  • Für die Glasur Johannisbeergelee leicht erwärmen, mit Puderzucker verrühren, in einen Einwegspritzbeutel füllen. Vom Beutel eine kleine Spitze abschneiden. Kekse mit einem tupfen Glasur und mit je 1 Perle verzieren. Haltbarkeit: ca. 4 Wochen.
nach oben