Rotkohl mit Holunder und Johannisbeeren

Rotkohl mit Holunder und Johannisbeeren
Foto: Thorsten Suedfels
Fertig in 25 Minuten plus Garzeit 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Alkohol, Gut vorzubereiten, Winter, Herbst, Beilage, Braten, Kochen, Geflügel, Gemüse

Pro Portion

Energie: 255 kcal, Kohlenhydrate: 23 g, Eiweiß: 3 g, Fett: 14 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Gemüsezwiebel (ca. 400 g)

kg kg Rotkohl

g g Gänseschmalz

Tl Tl Zucker

Salz

Pfeffer

ml ml roter Portwein

ml ml Holunderbeersaft

Lorbeerblatt

g g Schwarze-Johannisbeeren-Gelee

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Zwiebel halbieren und quer in feine Streifen schneiden. Rotkohl längs vierteln, quer bis zum Strunk in feine Streifen schneiden (das geht am besten mit einer Aufschnittmaschine).
  2. Schmalz in einem großen Topf schmelzen lassen, Zwiebeln darin bei starker Hitze mit dem Zucker 3-4 Minuten braten, bis die Zwiebeln dunkelbraun sind. Rotkohl zugeben und unter Rühren weitere 4-5 Minuten braten, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Portwein und Holunderbeersaft auffüllen, Lorbeer zugeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 50 Minuten leicht knackig garen, ab und zu umrühren.
  3. Deckel abnehmen: falls der Rotkohl noch zu viel Flüssigkeit hat, weitere 5 Minuten einkochen lassen. Gelee unterrühren, leicht mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu den Gänsekeulen servieren.