Pfefferkuchen-Sterne

Pfefferkuchen-Sterne
Foto: Matthias Haupt
Schon der Anblick stimmt froh und wer anbeißt, fühlt sich wie im siebten Weihnachtshimmel.
Fertig in 1 Stunde 10 Minuten plus Kühlzeiten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 94 kcal, Kohlenhydrate: 15 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 3 g

Zutaten

Für
30
Einheiten

g g dunkler Kuchensirup

g g brauner Zucker

g g Butter

Tl Tl Lebkuchengewürz

Msp. Msp. weißer Pfeffer (fein gemahlen)

g g Mehl

Salz

g g Mandelkerne (gehackt)

Msp. Msp. Hirschhornsalz

Tl Tl Pottasche

g g rotes Johannisbeergelee

Puderzucker (zum Bestäuben)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Sirup, Zucker, Butter in Stücken, Lebkuchengewürz und Pfeffer in einem Topf unter Rühren erhitzen und kurz aufkochen, bis der Zucker gelöst ist. In eine Schüssel füllen, abkühlen lassen.
  2. Abgekühlte Sirupmischung, Mehl, 1 Prise Salz und Mandeln in eine Schüssel geben. Mit den Knethaken des Handrührers kurz verkneten. Hirschhornsalz und Pottasche in einem Schälchen in 4 El Wasser auflösen. Beides zum Teig geben und alles gut verkneten. Teig in Folie gewickelt mind. 3 Std., am besten über Nacht, kalt stellen.
  3. Ofen auf 180 Grad (Umluft160 Grad) vorheizen. Teig in mehreren Portionen aus dem Kühlschrank nehmen. Auf einer bemehlten Fläche ca. 3 mm dick ausrollen, Sterne ausstechen. Aus der einen Hälfte die Mitte mit einer großen Stiftkappe oder einer Lochtülle ausstechen.
  4. Kekse auf Bleche mit Backpapier setzen. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 8-9 Min. backen. Auf Gittern abkühlen lassen. Gelee glatt rühren, evtl. leicht erwärmen. In einen Einwegspritzbeutel füllen. Vom Beutel eine kleine Spitze abschneiden. Gelee auf die geschlossenen Kekse spritzen. Die Kekse mit Loch mit Puderzucker bestäuben, daraufsetzen, leicht andrücken und trocknen lassen.

Mehr Rezepte