VG-Wort Pixel

Blini mit Forellenkaviar

Für jeden Tag 12/2013
Blini mit Forellenkaviar
Foto: Matthias Haupt
Edler Spitzenstarter: mit Buchweizenmehl gebacken sind die Blini noch raffinierter.
Fertig in 25 Minuten plus Quellzeit

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Weihnachten

Pro Portion

Energie: 427 kcal, Kohlenhydrate: 25 g, Eiweiß: 11 g, Fett: 31 g

Zutaten

Für
4
Portionen
6

El El Milch

2

Eier (Kl. M)

100

g g Mehl

1

gestr. Tl gestr. Tl Salz

1

gestr. Tl gestr. Tl Weinsteinbackpulver

2

El El Aceto balsamico bianco

Salz

Pfeffer

3

El El Rapskernöl

200

g g gegarte Rote Bete (Vakuumpack)

2

El El Öl

0.5

Bund Bund Schnittlauch

150

g g Schmand

1

Glas Gläser Forellenkaviar (50 g)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. 6 El Milch und 2 Eier (Kl. M) verrühren. 100 g Mehl, je 1 gestr. Tl Salz und Weinsteinbackpulver mischen und unter die Eimischung rühren. Abgedeckt 30 Min. quellen lassen.
  2. 2 El Balsamico bianco, Salz, Pfeffer und 3 El Rapskernöl verrühren. 200 g gegarte Rote Bete (Vakuumpack) trocken tupfen und 1⁄2 cm groß würfeln. Mit der Marinade mischen und beiseitestellen.
  3. 2 El Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Blini-Teig durchrühren und 8 El Teig nebeneinander in die Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze 1-2 Min. goldbraun braten, wenden und weitere 1-2 Min. braten. Blini auf einen Teller o. Ä. abkühlen lassen. Aus dem restlichen Teig in 2 El Öl 8 weitere Blini backen und abkühlen lassen.
  4. 1⁄2 Bund Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und unter die Rote Bete mischen. 150 g Schmand glatt rühren. Blini auf 4 Tellern mit Roter Bete anrichten. Je 1⁄2 Tl Schmand daraufgeben und mit 1 Glas Forellenkaviar (50 g) garnieren.