Maracujagebeizter Lachs auf Blini

Maracujagebeizter Lachs auf Blini
Foto: Julia Hoersch
Erstaunlich, dass man diese luftigen Blini vorbereiten kann! Darauf exotisch eingelegter Lachs, Gurke und Limonenkresse – frisch, fruchtig, fluffig.
Fertig in 25 Minuten plus Ruhezeit 30 Minuten plus Marinierzeit 1 Tag

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 508 kcal, Kohlenhydrate: 19 g, Eiweiß: 22 g, Fett: 36 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Lachs

g g Wildlachsfilet (küchenfertig, ohne Haut)

El El Fleur de sel

g g Zucker

weiße Pfefferkörner

Tl Tl gelbe Senfsaat

Maracujas

El El Rapskernöl

Stiel Stiele Kerbel

Blini

Eier (Kl. M)

ml ml Milch

g g Dinkelmehl (Type 630)

Tl Tl Weinsteinbackpulver

Salz

Tl Tl Öl

g g Crème fraîche

g g Delikatessmayonnaise

Mini-Salatgurken (à 200 g)

Fleur de sel

Pfeffer

El El Chardonnay-Essig

Tl Tl Rapskernöl

Beet Beete Limonenkresse (ersatzweise 3-4 Stiele Thai-Basilikum)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Lachsfilet von der eventuell noch vorhandenen grauen Fettschicht befreien und in eine passende Auflaufform legen. Fleur de sel, Zucker, Pfefferkörner und Senfsaat im Mörser nicht zu fein zerstoßen. Lachs rundum mit der Gewürzmischung bestreuen.
  2. Maracujas halbieren. Fruchtfleisch und Kerne mit einem Löffel herauskratzen, in einen Rührbecher geben und mit dem Schneidstab kurz pürieren. Püree durch ein feines Sieb streichen, Rapsöl unterrühren. Lachs rundum damit beträufeln. Kerbelblättchen abzupfen und hacken. Rundum auf den Lachs streuen und leicht andrücken. Lachs direkt mit Frischhaltefolie abdecken, mit einem passenden Brettchen und 2 Konservendosen beschweren und 1 Tag kalt stellen, dabei einmal wenden.
  3. Für die Blini Eier und Milch verrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und daraufsieben. Mit einem Schneebesen unterrühren und 30 Minuten abgedeckt beiseitestellen. 1 Tl Öl in einer Pfanne erhitzen, 1⁄4 des Teigs in die Mitte geben, zu einem Kreis ausstreichen (12 cm Ø) und bei mittlerer Hitze auf jeder Seite 2 Minuten goldbraun braten. Auf Küchenpapier auf einem Rost entfetten und abkühlen lassen. Aus dem restlichen Teig im restlichen Öl 3 weitere Blini braten.
  4. Crème fraîche und Mayonnaise verrühren, kalt stellen. Gurken waschen, mit einem Sparschäler großzügig schälen. Weiter bis zu den Kernen in lange Streifen schneiden. Gurkenstreifen mit etwas Fleur de sel und Pfeffer bestreuen und mit Essig und Öl mischen.
  5. Lachs großzügig von der Marinade befreien, längs halbieren und in feine Scheiben schneiden. Gurken in einem Sieb kurz abtropfen lassen. Kresse vom Beet schneiden und bis auf etwas Kresse zum Garnieren unter die Gurken mischen. Blini mit Crème-fraîche-Mayonnaise bestreichen und mit Gurken, Lachs und restlicher Kresse anrichten.

Mehr Rezepte