VG-Wort Pixel

Shabu Shabu

essen & trinken 1/2014
Shabu Shabu
Foto: Thorsten Suedfels
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 395 kcal, Kohlenhydrate: 11 g, Eiweiß: 32 g, Fett: 24 g

Zutaten

Für
4
Portionen
450

g g Rinderfilet (am Stück)

3

Knoblauchzehen

1

El El Fenchelsaat

2

El El Szechuanpfefferkörner

1

Sternanis

2

Chilischoten (getrocknet)

1

l l Rinderfond

4

El El Sojasauce

Zucker

2

El El Sherry

1

El El Sesamöl (geröstet)

50

g g Sesamsaat

10

g g Ingwer (frisch)

Salz

2

El El Mayonnaise

2

El El Limettensaft

0.5

Tl Tl Chiliflocken

1

Tl Tl edelsüßes Paprikapulver

schwarzer Pfeffer

0.5

Bund Bund Schnittlauch

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Fleisch längs halbieren für ca. 30 Minuten ins Eisfach legen. Für den Gewürzsud 2 Knoblauchzehen andrücken. Fenchelsaat, Szechuanpfeffer, Sternanis und Chilischoten in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Gewürze mit Rinderfond, Knoblauchzehen, 2 El Sojasauce, 1 El Zucker, Sherry und Sesamöl in einen Topf geben, aufkochen und bei milder Hitze auf ca. 800 ml einkochen lassen.
  2. Fleisch aus dem Eisfach nehmen und in sehr dünne Scheiben schneiden, die Scheiben eventuell zwischen 2 lagen Klarsichtfolie vorsichtig plattieren. Fleisch abgedeckt kalt stellen.
  3. Für die Sauce Sesamsaat in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und vollständig abkühlen lassen. Ingwer schälen und mit dem restlichen Knoblauch sehr fein hacken. Sesamsaat portionsweise mit 1 Prise Salz im Mörser sehr fein mahlen. Mayonnaise mit 60-70 ml lauwarmem Wasser, Limettensaft, 1⁄2 El Zucker, restlicher Sojasauce, Chiliflocken, Paprikapulver, Knoblauch und Ingwer verrühren. Sesam untermischen und mit Pfeffer würzen (bei Bedarf noch etwas Wasser dazugeben).
  4. Schnittlauch in 3-4 cm lange Stücke schneiden. Fleisch auf 4 tiefe Teller verteilen. Den Gewürzsud durch ein feines Sieb passieren und aufkochen. Das Fleisch mit dem kochend heißen Sud begießen und mit Schnittlauch und Pfeffer bestreuen. Sofort zusammen mit der Sesamsauce und dem Kürbis-Spinat-Gemüse (siehe Rezept: Kürbis-Spinat-Gemüse) servieren.