Entenbrust auf Aronia-Sauerkraut

Fast nicht wieder zu erkennen: Sauerkraut in rot. Wie das geht? Es wird in Aroniasaft gekocht. Mit Lorbeer, Wacholder und braunem Zucker schmeckt es so ganz unwiderstehlich.
20
Aus essen & trinken 1/2014
Kommentieren:
Entenbrust auf Aronia-Sauerkraut
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 60 g Schalotten
  • 1 El Gänseschmalz
  • 2 gestr. El brauner Zucker
  • 300 ml Aronia-Muttersaft
  • 800 g Frischkost-Sauerkraut
  • 10 Wacholderbeeren
  • 2 Lorbeerblätter
  • 400 ml Fleischbrühe
  • Salz
  • 2 Entenbrustfilets
  • Pfeffer
  • 1 Tl Speisestärke

Zeit

Arbeitszeit: 35 Min.
plus Garzeit 40 Minuten

Nährwert

Pro Portion 341 kcal
Kohlenhydrate: 20 g
Eiweiß: 29 g
Fett: 15 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Schalotten fein würfeln und im heißen Gänseschmalz bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Mit Zucker bestreuen und den Zucker schmelzen lassen. Aroniasaft zugießen und bei starker Hitze auf ein Drittel einkochen.

  • Inzwischen das Sauerkraut in einem Durchschlag abtropfen lassen und gut ausdrücken. Mit den Händen auflockern, dann mit der Aroniareduktion mischen. Wacholderbeeren mit der breiten Seite eines großen Messers andrücken. Wacholder, Lorbeer und Brühe zum Kraut geben und mit Salz würzen. Zugedeckt aufkochen und bei milder Hitze 30 Minuten schmoren, dabei gelegentlich umrühren.

  • Die Haut der Entenbrüste mit einem scharfen Messer längs im abstand von 1 cm einschneiden. Auf der Hautseite in eine kalte ofenfeste Pfanne legen und bei starker Hitze 3-4 Minuten goldbraun braten. Fleischseite mit Salz und Pfeffer würzen, Entenbrüste wenden und weitere 2 Minuten braten, dabei die Hautseite mit Salz würzen. Pfanne bei 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 140 Grad) auf dem Rost im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten 8-10 Minuten garen.

  • Speisestärke mit wenig kaltem Wasser verrühren, unter das Aroniakraut rühren und aufkochen. Entenbrüste quer in Scheiben schneiden und auf dem Aroniakraut anrichten. Dazu passen Salzkartoffeln.

  • Sie haben noch nie von Aronia gehört? Das ist nicht verwunderlich, die schwarzen Aroniabeeren werden ziemlich selten angebaut. Wobei sie jede Menge gesunde Stoffe enthalten. Den herben Saft bekommen Sie im Naturkostladen.

nach oben