Orangenkuchen

Mit Orangen im Teig und saftgetränkt stellt dieser Zitrusfrische Kuchen jede Torte in den Schatten.
 Ein echter Lichtblick im Winter!
170
Aus Für jeden Tag 1/2014
Kommentieren:
Orangenkuchen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 10 Stücke
  • 4 Bio-Orangen
  • 1 Zitrone
  • 250 g Butter, weich
  • 250 g Mehl
  • 125 g Speisestärke
  • 3 Tl Backpulver
  • 200 g Zucker
  • Salz
  • 4 Eier, (Kl. M)
  • 100 ml Milch
  • 150 g Puderzucker

Zeit

Arbeitszeit: 40 Min.
plus Backzeit

Nährwert

Pro Stück 518 kcal
Kohlenhydrate: 69 g
Eiweiß: 6 g
Fett: 23 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Orangen waschen, trocknen und 3 Tl Schale fein abreiben. 2 Orangen mit einem Messer so schälen,
 dass die weiße Haut vollständig entfernt wird. Fruchtfilets zwischen den Trennhäuten herausschneiden. Orangenreste ausdrücken.
  • Von 2 Orangen und der Zitrone den Saft auspressen und durch ein Sieb gießen. Kastenkuchenform 
(30 cm lang) mit 10 g Butter fetten. Ofen auf 175 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Mehl, Stärke und Backpulver mischen. Restliche Butter, Zucker, 1 Prise Salz und Orangenschale in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührers mind. 5 Min. schaumig schlagen. Eier nacheinander jeweils 1⁄2 Min. unterrühren. Mehlmischung abwechselnd mit der Milch unterrühren.
  • Die Hälfte des Teigs in die Kastenform geben und mit der Hälfte der Orangenfilets belegen. Restlichen Teig und restliche Filets darüber verteilen. Im heißen Ofen im unteren Ofendrittel ca. 1 Std. backen.
  • Den heißen Kuchen auf ein Kuchengitter stellen, mehrmals tief mit einem Holzspieß einstechen. 
4 El des Safts beiseitestellen. Kuchen mit dem restlichen Saft (ca. 150 ml) nach und nach tränken. 15 Min. in der Form, dann auf ein Kuchengitter gestürzt abkühlen lassen.
  • Puderzucker mit den 4 El Saft glatt rühren und über dem abgekühlten Kuchen verteilen.
  • Sie können den Kuchen locker am Vortag backen – und mit Schlagsahne gekrönt servieren. Falls Sie ihn erst mal im kleinen Kreis genießen möchten, können Sie den restlichen Kuchen prima gut verpackt einfrieren.

Schritt für Schritt: Orangenkuchen

Orangenkuchen
1. Orangenfilets über einer Schüssel mit einem scharfen Messer zwischen den Trennhäuten herausschneiden. Saft dabei auffangen.
Orangenkuchen
2. Orangenreste in der Hand über der Schüssel gründlich ausdrücken. So bekommt man auch den letzten Tropfen Saft heraus.
Orangenkuchen
3. Die zweite Teighälfte am besten mit einem Teigspatel gleichmäßig verstreichen und die restlichen Orangenfilets darauf verteilen.
Orangenkuchen
4. Den heißen Kuchen mit einem Holzspieß mehrfach einstechen und mit dem Saft esslöffelweise tränken, so zieht er gut ein.