Kasseler auf Cidre-Sauerkraut

Kasseler auf Cidre-Sauerkraut
Foto: Matthias Haupt
Apfel-Sauerkraut und Kasseler garen mit Cidre im Bratschlauch. Saftiger geht’s nicht! Dazu passt Senf-Kartoffel-Stampf.
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 588 kcal, Kohlenhydrate: 11 g, Eiweiß: 52 g, Fett: 34 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Beutel Beutel Sauerkraut (810 g Füllmenge)

säuerlicher Apfel

Lorbeerblätter

Salz, Pfeffer

kg kg Kasselernacken (ohne Knochen)

ml ml Cidre brut („Cidre brut“)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Das Kraut aus 1 Frischebeutel Sauerkraut (810 g Füllmenge) in einem Sieb kräftig ausdrücken. 1 säuerlichen Apfel ungeschält vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Viertel der Länge nach halbieren, quer in 1 cm dicke Stücke schneiden. Äpfel und 3 Lorbeerblätter unter das Kraut mischen, leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.
  2. 1 Stück Bratschlauch (Länge 70 cm) nach Packungsanweisung vorbereiten und das Kraut darin verteilen. 1,2 kg Kasseler Nacken (ohne Knochen) auf das Kraut setzen. 200 ml trockenen Cidre („Cidre brut“) zugießen, den Bratschlauch nach Packungsanweisung verschließen, einschneiden und auf ein Blech legen.
  3. Im heißen Ofen im unteren Ofendrittel 45 Min. schmoren. Kasseler aus dem Bratschlauch nehmen (Vorsicht: heißer Dampf!) und in Scheiben geschnitten auf dem Cidre-Kraut anrichten. Dazu passt Senf.
Tipp Cidre ist französischer Apfelschaumwein, den es in zwei Sorten gibt: den eher herben Cidre brut mit 5% und den leicht süßlichen Cidre doux mit 2,5% Alkohol.