Gefüllte Bulgurbällchen

Die fleischfreie Alternative zu Hackbällchen ist selbst schon ein Klassiker – herrlich frisch durch Zitrone, Minze und Paprika-Gurken-Salat.
13
Aus essen & trinken 3/2014
Kommentieren:
Gefüllte Bulgurbällchen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 150 g feiner Bulgur
  • 75 g Hartweizengrieß
  • 1 El scharfes Paprikamark
  • 2 El süßes Paprikamark
  • 1 El Tomatenmark
  • Zucker
  • Salz
  • 0.5 Tl getrocknete Minze
  • schwarzer Pfeffer
  • 1 Tl gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 Ei, (Kl. M)
  • 150 g cremiger Schafskäse
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 g Tomaten
  • 6 El Olivenöl
  • 2 El helle Sesamsaat
  • 300 g Mini-Salatgurken
  • 2 rote Spitzpaprika
  • 4 hellgrüne türkische Paprika
  • 1 Frühlingszwiebeln
  • 4 Stiele Minze
  • 8 Stiele Petersilie
  • 1 Römersalatherz
  • Saft von 1 Bio-Zitrone
  • 2 Tl Pulbiber, (Chiliflocken; türkischer Laden; ersatzweise 1 getrocknete Chilischote)
  • 1 Tl getrockneter Oregano

Zeit

Arbeitszeit: 60 Min.
plus Garzeit 30-35 Minuten

Nährwert

Pro Portion 572 kcal
Kohlenhydrate: 52 g
Eiweiß: 18 g
Fett: 31 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • 300 ml Wasser aufkochen. Bulgur und Grieß zugeben, vom Herd nehmen, abgedeckt 8-10 Minuten ziehen lassen. Bulgurmischung mit einer Gabel auflockern. Beide Paprika- und Tomatenmark,
 1⁄2 El Zucker, 1⁄2 Tl Salz, getrocknete Minze, 1⁄2 Tl gemahlenen Pfeffer, 1⁄2 Tl Kreuzkümmel und Ei zugeben und zu einem geschmeidigen Teig vermengen (am besten mit Küchenhandschuhen).
  • Schafskäse in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Aus dem Teig mit angefeuchteten Händen tischtennisballgroße Bällchen formen, mit dem Finger je eine Mulde hineindrücken. Je 1 Stück Schafskäse in die Mulde geben und den Teig darüber zusammendrücken. Bällchen in reichlich siedendem Salzwasser 6-8 Minuten garen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und abtropfen lassen.
  • Knoblauch fein hacken. 400 g Tomaten halbieren und auf einer Küchenreibe so reiben, dass die Haut übrig bleibt. 2 El Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen, Knoblauch darin andünsten. Tomaten zugeben und mit Salz, 1 Prise Zucker und restlichem Kreuzkümmel würzen. Tomatensauce 8-10 Minuten bei mittlerer Hitze einkochen lassen. Sesam in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.
  • Gurken waschen, streifig schälen und fein würfeln. Rote und grüne Paprika waschen, putzen, entkernen und fein würfeln. Restliche Tomaten fein würfeln. Frühlingszwiebel putzen, waschen und das Weiße und Hellgrüne in feine Scheiben schneiden.
  • Minz- und Petersilienblätter abzupfen und grob hacken. Römersalat putzen, waschen, trocken schleudern und grob hacken. Zitronensaft mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und 2 El Olivenöl verquirlen. Pul biber und Oregano untermischen. Gurken, Paprika, Tomaten, Frühlingszwiebeln, Minze, Petersilie und Römersalat mit dem Dressing in einer Schale mischen.
  • Restliches Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Bulgurbällchen darin 2-3 Minuten rundum braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Bällchen mit dem Salat auf Tellern anrichten. Bällchen mit der Tomatensauce beträufeln und mit Sesam bestreut servieren. Dazu passen Fladenbrot und Raki.
nach oben