Safran-Zitronen-Huhn

In Safran marinierte Hähnchenkeulen schmoren mit Kürbis und Fenchel, den Reis veredeln Kurkuma, Kreuzkümmel – und Berberitzen.
13
Aus essen & trinken 2/2014
Kommentieren:
Safran-Zitronen-Huhn
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 4 Hähnchenkeulen, (ohne Haut)
  • 400 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • Saft von 2 Zitronen
  • 1 Tl Kurkuma, (türkischer Laden)
  • 1 Döschen Safranfäden, (0,1 g)
  • 7 El Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 kg Muskatkürbis
  • 2 kleine Fenchelknollen
  • 4 Kardamomkapseln, (türkischer Laden)
  • 1 Zimtstange
  • 3 El Honig
  • 4 Streifen Schale von einer Bio-Zitrone
  • 400 ml Geflügelfond
  • 8 Stiele Koriandergrün
  • 8 Stiele Petersilie

Zeit

Arbeitszeit: 35 Min.
plus Garzeit 1 Stunde plus Kühlzeit mindestens 6 Stunden

Nährwert

Pro Portion 552 kcal
Kohlenhydrate: 23 g
Eiweiß: 47 g
Fett: 29 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Hähnchenkeulen im Gelenk halbieren. Zwiebeln in feine Streifen schneiden. Knoblauch andrücken. Zitronensaft, Kurkuma, Safran und 2 El Olivenöl verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch, Zwiebeln und Knoblauch zugeben und vermengen. Abgedeckt mindestens 6 Stunden (am besten über Nacht) kalt stellen.
  • Kürbis schälen, Kerne entfernen, Fruchtfleisch in grobe Stücke schneiden. Fenchel putzen, waschen und in Spalten schneiden. Kardamomkapseln andrücken.
  • Fleisch aus der Marinade nehmen. Zwiebelmischung in ein Sieb geben, den Zitronensud auffangen. 3 El Öl in einer Tajine (orientalischer Schmortopf; oder in einem Bräter) erhitzen und das Fleisch darin bei starker Hitze von allen Seiten scharf anbraten und herausnehmen.
  • Restliches Öl in der Tajine erhitzen und die abgetropfte Zwiebelmischung darin bei mittlerer Hitze 8-10 Minuten weich dünsten. Kardamom, Zimt, Honig, Zitronenschale, Zitronensud und Fond zugeben und aufkochen. Fleisch zugeben und abgedeckt 20 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren. Kürbis und Fenchel zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen, weitere 20 Minuten abgedeckt garen.
  • Koriander- und Petersilienblätter abzupfen und grob schneiden. Zitronenhuhn auf Tellern anrichten, mit Koriander und Petersilie bestreut servieren. Dazu passt Butterreis mit Berberitzen (siehe Rezept: Butterreis mit Berberitzen).
nach oben