Orangen-Rote-Bete mit Garnelen

Vitaminpackung: Im Bratschlauch gart alles schonend und schmeckt herrlich intensiv.
35
Aus Für jeden Tag 2/2014
Kommentieren:
Orangen-Rote-Bete mit Garnelen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 200 g Garnelen, tiefgekühlt, (roh, ohne Kopf, mit Schale)
  • 500 g Rote Bete
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chilischote
  • 1 Bio-Orange
  • 8 Stiele Koriandergrün
  • 3 El Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zeit

Arbeitszeit: 60 Min.
plus Auftauzeit

Nährwert

Pro Portion 326 kcal
Kohlenhydrate: 20 g
Eiweiß: 22 g
Fett: 16 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Garnelen nach Packungsanweisung auftauen lassen. Rote Bete putzen, waschen und schälen. Je nach Größe vierteln oder sechsteln. Knoblauchzehen halbieren. Chili einritzen. Von der Orange 3 Scheiben abschneiden. Aus der restlichen Orange 5 El Saft auspressen. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert). 

  • In einer Schüssel Rote Bete,
 2 Knoblauchzehen, die Hälfte des Koriandergrüns, Chili, Orangenscheiben, -saft und 1 El Öl mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Bratschlauch zuschneiden (40 cm) und nach Packungsanweisung an einem Ende zubinden. Auf einem Blech die Rote-Bete-Mischung in den Bratschlauch füllen. Bratschlauch zubinden und in der Mitte mit einer Schere leicht einschneiden. Im heißen Ofen im unteren Ofendrittel 40 Min. garen.
  • Inzwischen die Garnelen aus der Schale lösen, dabei das Schwanzstück stehen lassen. 10 Min. vor Ende der Rote-Bete-Garzeit 2 El Öl und restlichen Knoblauch in einer Pfanne erhitzen. Garnelen darin von jeder Seite 2-3 Min. braten, mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Bratschlauch öffnen (Achtung, heiß!), Rote Bete mit den Garnelen anrichten, mit restlichem abgezupften Koriander bestreut servieren.
  • Rote Bete und Garnelen liefern vor allem Eisen, Kalium und Zink. Die perfekte Kombi, um das Immunsystem zu stärken. Plus: Der Chili-Scharfstoff Capsaicin hilft bei Entzündungen und heizt dem Stoffwechsel tüchtig ein.