Heißwecken

0
Von erikapele
Kommentieren:
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 16 Stücke
  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel frische Hefe (42 g)
  • 100 g Rosinen
  • 80 g Zucker
  • Salz
  • 3 Eigelb, 

    Kl. L

  • 1 Tl Zitronenschale (abgerieben, unbehandelt)
  • 100 g Butter, weich
  • 250 ml Milch
  • 1 Eigelb, zum Bestreichen
  • 1 El Milch zum Bestreichen
  • 375 ml Schlagsahne
  • 1 Pk. Vanillinzucker
  • 30 g Puderzucker

Zeit

Arbeitszeit: 105 Min.

Nährwert

Pro Stück 321 kcal
Kohlenhydrate: 37 g
Eiweiß: 6 g
Fett: 16 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe in die Mehlmulde krümeln. Die Rosinen mit einem scharfen Messer grob hacken. Mit Zucker, 1 Prise Salz, Eigelb, Zitronenschale und Butter in Flöckchen auf dem Mehlrand verteilen.

  • Die Milch erwärmen und über die Hefe gießen. Die Hefe in der Milch auflösen und von der Mitte aus alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zusammendrücken, leicht mit Mehl bestäuben und zugedeckt bei Raumtemperatur 40-50 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 200 Grad (Gas 3, Umluft 150 Grad) vorheizen.

  • Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche halbieren und zu 2 Rollen formen. Jede Rolle in 8 gleich große Stücke teilen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen. Aus jedem Teigstück eine Kugel formen. Jeweils 8 Kugeln mit ca. 6 cm Abstand zueinander auf ein Backblech legen. Die Kugeln leicht mit Mehl bestäuben und zugedeckt nochmals 8-10 Minuten gehen lassen. Das Eigelb mit Milch verrühren. Die Teigkugeln mit der flachen Hand breit drücken, mit der Eigelb-Milch-Mischung dünn bestreichen und weitere 8 -10 Minuten gehen lassen.

  • Eine flache Schale mit heißem Wasser auf den Backofenboden stellen. Die Heißwecken bei 200 Grad auf der 2. Einschubleiste von unten 25-30 Minuten goldbraun backen (Gas 3, Umluft 20-25 Minuten bei 150 Grad). Die Heißwecken auf einem Gitter auskühlen lassen.

  • Die Schlagsahne mit Vanillinzucker steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Die Heißwecken waagerecht halbieren und die untere Hälfte mit Sahne bespritzen. Die obere Hälfte wieder darauf setzen und mit Puderzucker bestäuben.

  • Die Heißwecken eignen sich ungefüllt sehr gut zum Frühstück. Auch gut zum Einfrieren.