Focaccia mit Sultaninen

Zum Wegknuspern oder für den Pesto-Rest zum Schluss - feine Sultaninen-Focaccia.
0
Aus essen & trinken 4/2014
Kommentieren:
Focaccia mit Sultaninen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 15 g frische Hefe
  • 250 g Mehl
  • Salz
  • 4 El Olivenöl
  • 1 El Rosmarinnadeln
  • 20 g Sultaninen
  • Fleur de sel

Zeit

Arbeitszeit: 20 Min.
plus Gehzeit 1:20 Stunden plus Backzeit ca. 20 Minuten

Nährwert

Pro Portion 322 kcal
Kohlenhydrate: 48 g
Eiweiß: 7 g
Fett: 10 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Hefe in ca. 150 ml lauwarmem Wasser auflösen. Mit Mehl, 1⁄2 Tl Salz und 1 El Olivenöl mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt bei Zimmertemperatur 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  • Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche locker zusammenkneten, auf Backpapier zu einem ca. 35 x 20 cm großen Fladen formen. Rosmarin und Sultaninen auf einer Längsseite des Fladens verteilen, die andere Seite längs darüberklappen. Fladen mit den Fingerspitzen flach drücken. Abgedeckt 20 Minuten gehen lassen.
  • Backblech im Backofen auf der untersten Schiene auf 220 Grad vorheizen (Gas 3-4, Umluft 200 Grad). Fladen mit den Fingern locker eindrücken, mit restlichem Öl beträufeln, mit Fleur de sel bestreuen. Fladen mit Backpapier auf das Blech heben, 18-20 Minuten backen. Herausnehmen, auf einem Gitter abkühlen lassen.