Spaghetti mit Krebsfleisch, Avocado und Grapefruit

essen & trinken 4/2014
Spaghetti mit Krebsfleisch, Avocado und Grapefruit
Foto: Thorsten Suedfels
Sahnige Krebsfleischsauce, aufgehübscht mit pink Grapefruit, umgarnt von Spaghetti. Herrlich!
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 873 kcal, Kohlenhydrate: 83 g, Eiweiß: 30 g, Fett: 44 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g Ingwer (frisch)

g g Zwiebeln

Stiel Stiele Basilikum

Grapefruit (ca. 350 g)

Avocados (reif, (à 250 g))

g g Krebsfleisch (ersatzweise Garnelen)

El El Sonnenblumenöl

ml ml Schlagsahne

Salz, Pfeffer

Bio-Zitrone

g g Spaghetti

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Ingwer und Zwiebeln fein würfeln. Basilikumblätter abzupfen und beiseitestellen. Grapefruit so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird. Grapefruitfilets zwischen den Trennhäuten herausschneiden und in eine große Schüssel geben.
  2. Avocado halbieren, den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel im Ganzen aus der Schale heben und quer in 5 mm breite Scheiben schneiden. Avocadoscheiben zur Grapefruit geben. Krebsfleisch in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen, Ingwer und Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten glasig dünsten. Mit Sahne ablöschen und einmal aufkochen. Krebsfleisch zugeben und darin erwärmen, mit Salz und Pfeffer würzen. Zitrone heiß abwaschen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben.
  4. Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen, in einem Sieb kurz abtropfen lassen. Nudeln in die Pfanne zur Krebssauce geben und ca. 1 Minute erwärmen. Nudeln mit Avocadosalat auf einer Platte anrichten. Mit Zitronenschale bestreuen und mit Basilikumblättern garnieren.