Lammcurry

Lammcurry
Foto: Ulrike Holsten
Was lange schmort, wird richtig gut: Das butterzarte Lammfleisch ist durchzogen von warmen Orientaromen. Limette und Tomate bringen Frische ins Spiel.
Fertig in 30 Minuten plus Garzeit 1:30 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 927 kcal, Kohlenhydrate: 49 g, Eiweiß: 80 g, Fett: 43 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Tl Tl Koriandersaat

Tl Tl schwarze Pfefferkörner

Tl Tl Kreuzkümmel

Sternanis

Lammkeule (ca. 1,4 kg, entbeint, in 6 gleich große Stücke à 220-250 g geschnitten)

Meersalz (grob)

Knoblauchzehen

Schalotten

g g Ingwer (frisch)

Stange Stangen Zitronengras

El El Öl

El El Tomatenmark

El El mildes Currypulver

ml ml Geflügelfond

ml ml Kokosmilch

Süßkartoffeln (à 300 g)

g g grüne Bohnen

g g Möhren

g g Strauchtomaten (klein)

Frühlingszwiebeln

Limette

Bund Bund Koriandergrün

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Koriander, Pfeffer, Kreuzkümmel und Anis im Mörser grob zerstoßen. Lammkeulenstücke rundum damit einreiben und mit Salz würzen. Knoblauch, Schalotten und Ingwer fein würfeln. Zitronengras in Stücke schneiden. Öl in einem Bräter erhitzen, Lammfleisch darin von allen Seiten bei mittlerer Hitze anbraten. Knoblauch, Schalotten, Ingwer und Zitronengras zugeben. Tomatenmark und Curry zugeben, kurz anrösten, mit Geflügelfond ablöschen und mit Kokosmilch aufgießen. Aufkochen lassen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der untersten Schiene 45 Minuten offen schmoren.
  2. Inzwischen Süßkartoffeln schälen und in 2 cm breite Scheiben schneiden. Bohnen putzen und in kochendem Salzwasser 2 Minuten vorgaren, abgießen, abschrecken, abtropfen lassen. Möhren schälen und schräg in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Tomaten waschen, abtropfen lassen. Frühlingszwiebeln putzen und das Weiße und Hellgrüne in feine Ringe schneiden. Limette in Viertel schneiden.
  3. Backofentemperatur auf 160 Grad (Gas 1-2, Umluft 150 Grad) reduzieren. Süßkartoffeln, Möhren und Bohnen zum Fleisch in den Bräter geben, gleichmäßig verteilen und weitere 30 Minuten schmoren. In den letzten 10 Minuten Tomaten in den Bräter geben.
  4. Bräter aus dem Ofen nehmen und das Lammcurry mit Limettensaft beträufeln. Koriander grob hacken und zusammen mit den Frühlingszwiebeln über das Curry streuen. Zum Curry passt Reis, am besten Basmati- oder Thai-Duftreis.

Mehr Rezepte