Pfirsichkuchen upside-down

Weil Tim auch bei Süßem auf würzig steht, ist im supersaftigen Kuchen etwas Rosmarin.
5
Aus Für jeden Tag 4/2014
Kommentieren:
Pfirsichkuchen upside-down
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 10 Stücke
  • 1 El Butter
  • 5 El flüssiger Honig
  • 1 El Butter
  • 6 reife Pfirsiche
  • 12 Amaretti-Kekse
  • 3 Rosmarinzweige
  • 300 g Mehl
  • 3 Tl Backpulver
  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 2 Tl fein abgeriebene Bio-Zitronenschale
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier, (Kl. M)
  • 150 ml Milch
  • Schlagsahne

Zeit

Arbeitszeit: 20 Min.
plus Backzeit

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Den Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Backpapier bespannen. Die Springform mit 1 El Butter fetten. 5 El flüssigen Honig und 1 El Butter in Flöckchen auf dem Boden verteilen. 6 reife Pfirsiche halbieren und jeweils den Stein entfernen. Anstelle des Steins jeweils 1 Amaretti-Keks in jede Pfirsichhälfte legen und diese dicht an dicht mit der Schnittfläche nach unten auf den Honig setzen.
  • Die Nadeln von 3 Rosmarinzweigen abstreifen und fein hacken. Mit 300 g Mehl und 3 Tl Backpulver mischen. 150 g weiche Butter mit 150 g Zucker, 2 Tl fein abgeriebener Bio-Zitronenschale und 1 Prise Salz in eine Rührschüssel geben und mit den Quirlen der Küchenmaschine mind. 5 Min. schaumig schlagen. 4 Eier (Kl. M) nach­einander zugeben und je 1⁄2 Min. unterrühren. Mehlmischung in mehreren Portionen abwechselnd mit 150 ml Milch zügig unter die Eimasse rühren.
  • Den Teig über den Pfirsichen verteilen. Im heißen Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) im unteren Ofendrittel 45 Min. backen. Den Kuchen 10 Min. in der Form abkühlen lassen, dann vorsichtig vom Ring lösen, auf eine Kuchenplatte stürzen und lauwarm abkühlen lassen. Evtl. mit zusätzlichem Honig beträufeln und mit Schlagsahne servieren.
nach oben