VG-Wort Pixel

Teriyaki-Rind mit Broccoli

Für jeden Tag 4/2014
Teriyaki-Rind mit Broccoli
Foto: Matthias Haupt
Teri“ heißt Glanz, „yaki“ schmoren. Kurz: eine asiatische Glanzleistung!
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 462 kcal, Kohlenhydrate: 13 g, Eiweiß: 38 g, Fett: 28 g

Zutaten

Für
2
Portionen
1

Knoblauchzehe

2

rote Zwiebeln

400

g g Broccoli

250

g g Rumpsteak

3

El El neutrales Öl

Salz

6

El El Teriyaki-Sauce

Limettensaft

Sambal Oelek

2

El El Sesamsaat (geröstet)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Knoblauchzehe in feine Scheiben schneiden. Zwiebeln halbierenund in Streifen schneiden. Broccoli putzen und in Röschen teilen. Broccolistiel schälen und in Scheiben schneiden. Rumpsteak quer in 1⁄2 cm breite Streifen schneiden.
  2. 2 El neutrales Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Broccoli darin bei mittlerer bis starker Hitze 5 Min. braten. Knoblauch zugeben und bei mittlerer Hitze 2 Min. mitbraten. Gemüse mit 1 Prise Salz würzen und herausnehmen.
  3. 1 El Öl in der Pfanne erhitzen. Fleisch darin bei starker Hitze rundherum 2 Min. braten, etwas salzen und herausnehmen. Teriyaki-Sauce und 100 ml Wasser in die Pfanne geben und aufkochen. Gemüse und Fleisch untermischen und aufkochen. Mit einigen Spritzern Limettensaft und Sambal oelek würzen. Mit Sesamsaat bestreut servieren. Dazu passt Reis.
Tipp Rumpsteak ist der hintere Teil vom Roastbeef. Der Fettrand liefert noch mehr Geschmack und schützt das Fleisch beim Braten vor dem Austrocknen. Wer das Fett nicht mitessen möchte, schneidet es deshalb am besten erst nach dem Braten ab.