Rhabarber-Baiser-Torte

Luftikus mit Bodenhaftung: zarter Haselnuss-Baiser macht sich’s im Mürbeteigbett gemütlich. Mittendrin: Rhabarberstückchen.
12
Aus essen & trinken 5/2014
Kommentieren:
Rhabarber-Baiser-Torte
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 16 Stücke
  • Mürbeteig
  • 150 g Butter, (zimmerwarm, nicht zu weich)
  • 75 g Puderzucker
  • Salz
  • 1 Eigelb, (Kl. M)
  • 225 g Mehl
  • Füllung
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Löffelbiskuits
  • 900 g Rhabarber, (z. B. Himbeerrhabarber)
  • 6 Eiweiß, (Kl. M)
  • Salz
  • 250 g Zucker
  • 1 Ei, (Kl. M)
  • 1 Eigelb, (Kl. M)
  • 100 g Hartweizengrieß
  • 1 Msp. gemahlener Piment
  • 0.5 Tl Zimtpulver
  • Außerdem
  • 1 El Puderzucker, zum Bestäuben

Zeit

Arbeitszeit: 40 Min.
plus Backzeit 1 Stunde plus Kühlzeiten 1:20 Stunden

Nährwert

Pro Stück 316 kcal
Kohlenhydrate: 41 g
Eiweiß: 6 g
Fett: 13 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für den Mürbeteig Butter, Puderzucker und 1 Prise Salz mit den Knethaken des Handrührers verrühren. Eigelb kurz unterarbeiten. Mehl und 2 El eiskaltes Wasser zugeben und alles zügig zu einem glatten Teig verkneten. Zur Kugel formen, flach drücken und in Folie gewickelt 1 Stunde kalt stellen.
  • Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche auf ca. 32 cm Ø ausrollen, über das Rollholz aufrollen und über einer gefetteten Springform (26 cm Ø) wieder abrollen. Teig an Boden und Rand gut andrücken und eventuell begradigen. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Form 20 Minuten kalt stellen.
  • Für die Füllung Nüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten, auf einem Teller abkühlen lassen. Löffelbiskuits im Blitzhacker fein mahlen. Rhabarber putzen, eventuell entfädeln und in 1 cm große Würfel schneiden. Eiweiß mit 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers steif schlagen. Zucker einrieseln lassen und 3 Minuten zu einem festen glänzenden Eischnee aufschlagen. Ei und Eigelb kurz unterrühren.
  • Nüsse, Biskuitbrösel, Grieß, Piment und Zimt mischen. Mit dem Teigspatel zusammen mit den Rhabarberwürfeln unter die Eimasse heben. Masse auf den Mürbeteigboden in die Form füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad (Gas 2-3, Umluft nicht empfehlenswert) 55-60 Minuten backen, eventuell nach 30 Minuten mit Backpapier abdecken. 5 Minuten im ausgeschalteten Backofen stehen lassen. In der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäubt servieren. Dazu passt Schlagsahne.
  • Auch ohne Blitzhacker kann man Löffelbiskuits prima zerkrümeln: einfach in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Rollholz so lange darüberrollen, bis alles fein ist.
nach oben