Orientalische Möhren-Pasta

Möhren, Mandeln, Sultanien und Harissa - Nudeln können eben auch 1001 Nacht.
25
Aus essen & trinken 6/2014
Kommentieren:
Orientalische Möhren-Pasta
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 600 g Bundmöhren
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Mandelkerne, 

    geschält

  • 2 El Olivenöl
  • Meersalz, 

    grob

  • 4 El Olivenöl
  • 1 Tl Honig
  • 50 g Sultaninen
  • 0.5 Tl Harissa, 

    (arabische Würzpaste)

  • 1 Tl Bio-Orangenschale, fein abgerieben
  • 125 ml Orangensaft
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 400 g Bandnudeln, breit, (z. B. Pappardelle)
  • 1 Bund Petersilie
  • 250 g Ricotta
  • 4 El Olivenöl

Zeit

Arbeitszeit: 40 Min.

Nährwert

Pro Portion 932 kcal
Kohlenhydrate: 97 g
Eiweiß: 26 g
Fett: 46 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • 600 g Bundmöhren putzen, schälen, dickere Möhren längs halbieren, alles schräg in ca.
 2 cm lange Stücke schneiden. 2 rote Zwiebeln halbieren und in dünne Streifen schneiden. 
1 Knoblauchzehe fein hacken. 100 g geschälte Mandelkerne in 2 El Olivenöl in einer beschichteten Pfanne goldbraun anrösten, mit etwas grobem Meersalz würzen, herausnehmen. Möhren, Zwiebeln und Knoblauch mit 4 El Olivenöl in die Pfanne geben, 3-4 Minuten andünsten und mit grobem Meersalz und 1 Tl Honig würzen. 50 g Sultaninen, 1⁄2 Tl Harissa (arabische Würzpaste), 1 Tl fein abgeriebene Bio-Orangenschale, 125 ml Orangensaft und 100 ml Gemüsebrühe zugeben. Einmal aufkochen, dann abgedeckt bei mittlerer Hitze 8-10 Minuten leicht kochen lassen.

  • Inzwischen 400 g breite Bandnudeln (z. B. Pappardelle) in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Blätter von 1 Bund Petersilie abzupfen und grob schneiden. Nudeln abgießen, dabei etwas Nudelwasser auffangen. Nudeln unter die Möhren mischen, etwas Nudelwasser zugeben. Mit Harissa und Salz abschmecken. Mit 250 g Ricotta und der Petersilie gemischt und mit 4 El Olivenöl beträufelt servieren.

  • Für alle, die Sultaninen nicht so gern mögen, empfehlen wir getrocknete Datteln als süße Alternative.