Cassata siciliana

Cassata siciliana
Foto: Matthias Haupt
Fertig in 50 Minuten plus Wartezeiten

Schwierigkeit

mittelschwer


Zutaten

Für
6
Portionen

Eier (Kl. M)

g g Zucker

Prise Prisen Salz

g g Mehl

Tl Tl Backpulver

El El Zucker

g g Ricotta

g g Zucker

Vanilleschote

g g kandierte Früchte

g g Zartbitterkuvertüre

El El Maraschino (klarer Kirschlikör)

g g Pistazienkerne

ml ml Schlagsahne

El El Zucker

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. 3 Eier (Kl. M), 120 g Zucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers mind. 5 Min. dick-cremig aufschlagen. 120 g Mehl und 1⁄2 Tl Backpulver mischen und in 2 Portionen mit dem Schneebesen unter die Eimasse heben.
  2. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech (40 x 30 cm) streichen. Im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der mittleren Schiene 7-9 Min. goldgelb backen. Sofort auf ein mit 2 El Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen und abkühlen lassen. Backpapier abziehen.
  3. Für die Füllung 750 g Ricotta in einem feinen Sieb 4 Std. abtropfen lassen. 100 g Zucker mit 100 ml Wasser und dem Mark von 1 Vanilleschote 5 Min. kochen, 15 Min. abkühlen lassen. 200 g kandierte Früchte würfeln, 80 g dunkle Kuvertüre hacken. Nacheinander lauwarmen Sirup, Früchte und Kuvertüre unter den Ricotta rühren.
  4. Aus dem Biskuit in Größe einer Auflaufform (ca. 28 x 15 cm) sparsam 2 Teile ausschneiden. Auflaufform leicht ölen und mit Klarsichtfolie auslegen. 1 Biskuitteil in die Form legen, mit 4 El Maraschino (klarer Kirschlikör) beträufeln und mit der Hälfte der Ricotta-Masse bestreichen. Mit den Biskuitresten belegen, mit 4 El Maraschino beträufeln, mit dem restlichen Ricotta bestreichen und mit dem letzten Biskuitteil abschließen. Etwas andrücken, mit 4 El Maraschino beträufeln und 4 Std. kalt stellen.
  5. 25 g Pistazienkerne hacken. 200 ml Schlagsahne mit 1 El Zucker steif schlagen. Die Cassata aus der Form stürzen und mit der Sahne bestreichen. Mit Pistazien bestreut servieren.

Schritt für Schritt: Cassata siciliana

Cassata siciliana
© Matthias Haupt

1. Kandierte Früchte bevorzugt Tim aus Feinkostgeschäften in Top-Qualität, z. B. Birnen, Aprikosen und Kirschen, die aromatischer sind als Supermarktware. Wer sie nicht so gerne mag, nimmt alternativ getrocknete Früchte und Nusskerne.

Cassata siciliana
© Matthias Haupt

2. Den Biskuit schneidet Tim zurecht, indem er die Form einmal kopfüber und einmal mit dem Boden auflegt und rundherum schneidet. Aus den Resten setzt er die mittlere Schicht zusammen.

Cassata siciliana
© Matthias Haupt

3. Die geölte Form legt er mit Klarsichtfolie aus, so lässt sich die Cassata später gut stürzen. Den Biskuit beträufelt er mit Likör und schichtet dann Ricotta und Biskuit ein.

Cassata siciliana
© Matthias Haupt

4. Die Cassata stürzt Tim nach vier Stunden Kühlzeit aus der Form, bestreicht sie mit geschlagener Sahne und bestreut sie mit gehackten Pistazienkernen.


Mehr Rezepte