VG-Wort Pixel

Pasta mit Schmorgurkenragout

essen & trinken 8/2014
Pasta mit Schmorgurkenragout
Foto: Ulrike Holsten
Zarte Schmorgurken und Pfifferlinge sind wie füreinander geschaffen - erst recht, wenn sie in Weißweinsahne baden dürfen. Dillblüten machen sie noch raffinierter.
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 746 kcal, Kohlenhydrate: 76 g, Eiweiß: 21 g, Fett: 37 g

Zutaten

Für
4
Portionen
400

g g Pfifferlinge (klein)

600

g g Schmorgurken

3

Schalotten

100

g g durchwachsener Speck

2

El El Olivenöl

50

ml ml Weißwein

150

ml ml Kalbsfond

250

ml ml Schlagsahne

2

El El Crème fraîche

Salz, Pfeffer

Aceto balsamico bianco

400

g g Penne Rigate (ersatzweise Tortiglioni)

3

Dillblüten

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Pfifferlinge sorgfältig putzen. Gurken schälen, längs halbieren, die Enden abschneiden. Kerne aus den Gurkenhälften entfernen, Gurken in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  2. Schalotten fein würfeln. Speck fein würfeln und in einer Pfanne ohne Fett knusprig braten. Speck auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  3. Die Speckpfanne stark erhitzen, Pfifferlinge darin scharf anbraten und herausnehmen.
  4. Öl in die Pfanne geben und erhitzen. Schalotten darin glasig dünsten. Schmorgurken zugeben und 2-3 Minuten glasig andünsten. Mit Wein ablöschen und fast vollständig einkochen lassen. Fond und Sahne zugießen und sämig einkochen lassen. Crème fraîche, Pilze und Speck untermischen und mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Essig würzen.
  5. Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen. Dillblüten von den Stielen zupfen. Nudeln im Sieb abtropfen lassen und in einer Schüssel mit dem Schmorgurkenragout mischen. Mit Dillblüten bestreut servieren.