Rinderbrühe

So richtig schön kräftig: in der Brühe schwimmen herzhaft mit Brät und Pilzen gefüllte Mini-Maultaschen.
21
Aus essen & trinken 8/2014
Kommentieren:
Rinderbrühe
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 8 Portionen
  • Rinderbrühe
  • 1 kg Suppenfleisch vom Rind, 

    (z. B. Beinscheiben)

  • Salz
  • 1 Zwiebel
  • 1 Möhre, 

    (ca. 80 g)

  • 50 g Knollensellerie
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Lorbeerblätter, frisch
  • 10 Stiele glatte Petersilie
  • 2 Stiele Thymian
  • 1 Gewürznelke
  • 10 schwarze Pfefferkörner
  • Einlage
  • 50 g Pfifferlinge, klein
  • 1 El Olivenöl
  • 1 Möhre, klein
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Schnittlauch

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.
plus Garzeit 2:15 Stunden

Nährwert

Pro Portion 28 kcal
Kohlenhydrate: 2 g
Eiweiß: 1 g
Fett: 2 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für die Rinderbrühe das Suppenfleisch kalt abspülen und in einem Topf mit 3 l kaltem Wasser geben. Einmal aufkochen, mit Salz würzen und offen bei milder Hitze ca. 1:30 Stunden kochen. Zwiebel ungeschält quer halbieren, auf den Schnittflächen in eine beschichtete Pfanne setzen und ohne Fett rösten, bis die Schnittflächen dunkelbraun sind. Gemüse putzen, schälen, grob zerkleinern. Knoblauch leicht andrücken, Kräuter waschen. Alle Zutaten mit den Gewürzen zum Fleisch geben, eventuell etwas kaltes Wasser zugießen, damit alle Zutaten bedeckt sind. Die Brühe weitere 45 Minuten bei milder Hitze kochen, durch ein feines Sieb gießen und mit Salz abschmecken.

  • Für die Einlage Pfifferlinge sorgfältig putzen, in kaltem Wasser kurz waschen und zwischen 2 Lagen Küchenpapier trocken tupfen. Pfifferlinge halbieren. Olivenöl in einer breiten Pfanne erhitzen, Pfifferlinge bei starker Hitze darin anbraten, bis die Pilze rundum Farbe angenommen haben. Beiseitestellen.

  • Kurz vor dem Servieren die Rinderbrühe kurz aufkochen und warm halten. Für die Einlage Möhre putzen, schälen, längs vierteln und in feine Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und das Weiße und Hellgrüne in feine Ringe schneiden. Schnittlauch waschen und in feine Röllchen schneiden. Möhren in die Brühe geben und 3 Minuten bei milder Hitze kochen lassen. Maultaschen (siehe Rezept: Pfifferlingsmaultaschen), Frühlingszwiebeln, Pfifferlinge und Schnittlauch zugeben und weitere 2 Minuten kochen. In Suppenteller oder -schalen füllen und sofort servieren.