Dim Sum mit Garnelenfüllung

Dim Sum mit Garnelenfüllung
Foto: Matthias Haupt
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 180 kcal, Kohlenhydrate: 20 g, Eiweiß: 12 g, Fett: 5 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Tl Tl Sesamsaat (geschält)

El El Puderzucker

El El Sojasauce

El El Fischsauce

El El Limettensaft

Tl Tl Sesamöl (geröstet)

g g Ingwer (frisch)

rote Chilischote

Frühlingszwiebeln

Stiel Stiele Koriandergrün

g g Garnelen (ca. 8 Stück; roh, mit Schale, ohne Kopf)

Wan-Tan-Blätter (Asia-Laden)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für die Sauce Sesam in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten. Puderzucker mit 6 El Sojasauce, Fischsauce und Limettensaft verrühren. Sesam und Sesamöl zugeben, beiseitestellen.
  2. Für die Füllung Ingwer und Chili fein würfeln. Frühlingszwiebeln putzen, das Weiße und Hellgrüne fein schneiden. Korianderblätter abzupfen und fein schneiden. Garnelen schälen, am Rücken einschneiden, den Darm entfernen. Garnelen fein schneiden. Alles mischen und mit der restlichen Sojasauce würzen.
  3. Auf der bemehlten Arbeitsfläche Garnelenfüllung mittig auf die Wan-Tan-Blätter verteilen. Arbeiten Sie in 3-4 Portionen, die Blätter trocknen leicht aus. Teigränder mit wenig Wasser bestreichen. Die gegenüberliegenden Ecken zur Mitte zusammenfalten und gut andrücken. Teigtaschen portionsweise in den mit Backpapier ausgelegten Siebeinsatz legen. Über einem Topf mit kochendem Wasser 6-8 Minuten zugedeckt dämpfen. Dim Sum mit der Sauce servieren.
Tipp Falls Sie einen Dampfgarer haben, können Sie die Dim Sum bei 100 Grad 6-8 Minuten garen.

Schritt für Schritt: Dim Sum mit Garnelenfüllung

Dim Sum mit Garnelenfüllung
© Matthias Haupt

1. Auf der bemehlten Arbeitsfläche Garnelenfüllung mittig auf die Wan-Tan-Blätter verteilen.

Dim Sum mit Garnelenfüllung
© Matthias Haupt

2. Teigränder mit wenig Wasser bestreichen. Die gegenüberliegenden Ecken zur Mitte zusammenfalten...

Dim Sum mit Garnelenfüllung
© Matthias Haupt

3. ...und gut andrücken.


Mehr Rezepte