Old Fashioned

Kaum ein Cocktail ist so bekannt wie der Old Fashioned. Ein absoluter Klassiker mit Tiefe – und dabei mit nur wenigen Zutaten zubereitet. Cheers!
10
Aus International Bartenders Association
Kommentieren:
Old Fashioned
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 1 Portion
  • 1 Würfel Zucker
  • 2 Spritzer Angostura Bitter
  • stilles Mineralwasser
  • Eiswürfel
  • 4.5 cl Bourbon oder Rye Whisky
  • Orangenscheiben zum Garnieren
  • Cocktailkirsche zum garnieren

Zeit

Arbeitszeit: 8 Min.

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Den Zuckerwürfel in einen Tumbler (kurzes Trinkglas mit dickem Boden) legen und mit Angostura Bitter beträufeln. Einen Spritzer Wasser hinzufügen, rühren und warten, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

  • Das Glas mit Eiswürfeln füllen und den Whiskey hinzufügen. Mit Orangenscheibe und Cocktailkirsche garnieren.

Wo kommt der Old Fashioned her?

Wie bei vielen Cocktails ranken sich auch um den Klassiker Old Fashioned diverse Enstehungsgeschichten, von denen wir wohl nie erfahren werden, welche wirklich stimmt. Als erstes wurde das Rezept 1806 schriftlich in einer Zeitung definiert. 1862 wiederum erwähnte Jerry Thomas den Drink in seinem Buch "How to Mix Drinks, or the Bon Vivant's Companian".

Man geht davon aus, dass der Vorläufer des Old Fashioned der Sazerac ist. Um 1800 wurde mit dem von Apotheker Antoine Peychaud hergestellten "Peychaud Bitter" ähnliche Drinks zubereitet.

Der Old Fashioned wurde während der Prohibition (dem Alkoholverbot in den USA von 1920 bis 1933) gerne getrunken, da der selbst gebrannte Alkohol meist stark und sehr hochprozentig war. Durch die Zugabe von Wasser, Zucker, Bitter und weiteren Zutaten wurde das Getränk überhaupt erst erträglich.

Welcher Whiskey wird für Old Fashioned verwendet?

Für den Old Fashioned wird meist Bourbon und Rye Whiskey verwendet. Je nach Vorliebe können Sie eine der Spirituosen wählen. Rye Whiskey gibt dem Cocktail meist etwas mehr Tiefe.

Kommt in den Old Fashioned Wasser?

Wasser wird im Old Fashioned verwendet, um den Bitter mit dem Zucker aufzulösen. Dafür wird aber nur ein kleines bisschen Wasser verwendet. Durch die Eiswürfel im Glas wird der Cocktail automatisch durch das Schmelzwasser verdünnt. Manche Bartender stellen ihren Gästen zusätzlich einen Krug Wasser dazu. So können sie selber entscheiden, wie stark sie den Old Fashioned trinken wollen.

Kommt eine Orangen- oder eine Zitronenzeste in einen Old Fashioned?

Ganz ursprünglich wurde der Old Fashioned mit einer Zitronenzeste serviert. Später dann auch mit einer Maraschinokirsche. Heute ist es gängig, den Old Fashioned mit einer Orangenzeste zuzubereiten.

In welches Glas kommt ein Old Fashioned?

Es gibt eigene Old-Fashioned-Gläser, die den Whiskeygläsern sehr ähnlich sind. Der Unterschied liegt in den nach oben hin weiter werdenden Glaswänden. Sie können den Old Fashioned aber auch in einem Tumbler oder Whiskeyglas servieren.

Noch mehr leckere Getränke

Manhattan Cocktail
Der Manhattan Cocktail ist ein Klassiker und ideal als Aperitif. Lesen Sie, wie er gelingt und probieren Sie unsere Variante mit Lemon!
5 Min.
Negroni Rezept
Der Negroni ist ein italienischer Aperitif aus Italien, der um 1920 erfunden wurde. Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie aus wenigen Zutaten ein schmackhaftes Negroni-Rezept zubereiten.
5 Min.
Dry Martini
Der Dry Martini ist ein Klassiker unter den Cocktails und wird nicht nur gerne von James Bond getrunken. Wir haben das perfekte Dry-Martini-Rezept für Sie!
8 Min.
Cocktails
Die Barkultur erlebt eine Rennaissance: Klassische Cocktails werden wiederentdeckt, neue erfunden, originelle Startups gründen sich und immer mehr Bars werden neu eröffnet. Hier finden Sie Rezepte, Tipps und Trends rund um Cocktails.
Juniper Tonic
Die neuesten Trends aus aller Welt, zahlreiche DIY-Rezepte zum Selbermachen und flüssige Köstlichkeiten für Gäste – hier finden Sie alles Wissenswerte aus der Welt der Getränke.
nach oben