Moscow Mule

Moscow Mule
Foto: Shutterstock/ sanneberg
Moscow Mule ist ein echter Klassiker mit Vodka, Ginger Beer und Limettensaft, der erst vor einigen Jahren bei uns bekannt wurde. Hier finden Sie ein erfrischendes Moscow Mule Rezept und weitere Infos zum Cocktail!
Fertig in 5 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Alkohol, Schnell, Party, Cocktail, Longdrink, Getränke

Zutaten

Für
1
Portion

cl cl Wodka

cl cl Ginger Beer (Ingwerbier)

cl cl Limettensaft (frisch gepresst)

Limette

Eiswürfel

Limettenscheibe zum Garnieren

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Eine Limettenscheibe und Eiswürfel in einen Kupferbecher oder alternativ in ein hohes Cocktailglas (Highball Glass) geben, Vodka und Ginger Beer zufügen und vorsichtig umrühren. Zuletzt den Limettensaft zugeben und mit einer Limettenscheibe garnieren.

Warum soll man Moscow Mule im Kupferbecher servieren?

Moscow Mule gibt es bereits seit den 40er Jahren. Traditionell wurde der Cocktail im Kupferbecher serviert. Allerdings sollte Kupfer nicht mit sauren Lebensmitteln, wie Limettensaft in Kontakt kommen, da sich sonst Kupfer aus dem Becher lösen und in das Getränk übergehen kann. Das wiederum kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Allerdings sind die Kupferbecher inzwischen von innen mit Edelstahl oder Zinn beschichtet, was das Ablösen von Kupfer verhindert. Dem Genuss von Moscow Mule aus dem Kupferbecher steht also nichts im Wege. Alternativ können Sie auch ein Highball Glass verwenden.

Welcher Vodka kann für Moscow Mule verwendet werden?

Bei der Wahl des Vodkas haben Sie freie Hand. Da Vodka in der Regel keinen besonders starken Eigengeschmack hat, können Sie jede Sorte verwenden.

Welches Ginger Beer kann für Moscow Mule verwendet werden?

Wichtig ist, wirklich Ginger Beer und kein Ginger Ale zu verwenden. Ginger Beer ist nicht, wie der Name vermuten lässt, ein Bier, sondern eher mit einer Limonade zu vergleichen. Diese schmeckt süß, scharf nach Ingwer und ist mit Kohlensäure versetzt. Der Geschmack ist dabei intensiver als der vom Ginger Ale. Verwenden Sie das Ginger Beer nach Ihrer Wahl.

Zur Inspiration


Mehr Rezepte