Wurzeleintopf

Rote Bete, Petersilienwurzeln, Kartoffeln und Möhren - erdiges Aroma mit leichter Meerrettichschärfe.
26
Aus essen & trinken 10/2014
Kommentieren:
Wurzeleintopf
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 150 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund junge Rote Bete, (ca. 500 g)
  • 1 Kohlrabi
  • 300 g Knollensellerie
  • 300 g Petersilienwurzeln
  • 400 g Möhren
  • 300 g Kartoffeln
  • 1.5 l Gemüsefond
  • 3 El Olivenöl
  • 1 Stiel Liebstöckel
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 El Honig
  • 2 El grober Senf
  • 200 g trockener Weißwein
  • Salz, Pfeffer
  • 200 g Muschelnudeln
  • 8 Stiele Petersilie
  • 0.5 Bund Schnittlauch
  • 50 g Meerrettich, frisch

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.
plus Garzeit 1 Stunde

Nährwert

Pro Portion 472 kcal
Kohlenhydrate: 74 g
Eiweiß: 16 g
Fett: 9 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Rote Bete, Kohlrabi, Sellerie, Petersilienwurzeln, Möhren und Kartoffeln schälen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Gemüsefond in einem kleinen Topf erhitzen.
  • Öl in einem ofenfesten Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Kartoffeln zugeben und 4-5 Minuten mitdünsten, Sellerie, Möhren, Petersilienwurzeln, Rote Bete, Liebstöckel und Lorbeer zugeben und kurz mitdünsten. Honig und Senf zugeben, mit Weißwein ablöschen und fast vollständig einkochen lassen, dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Den heißen Fond zugeben, alles aufkochen und zugedeckt im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad (Gas 3-4, Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten 1 Stunde garen. Kohlrabi nach 20 Minuten zugeben. Nudeln 15 Minuten vor Ende der Garzeit untermischen und offen zu ende garen.
  • Petersilienblätter abzupfen und grob schneiden. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Meerrettich schälen und fein raspeln. Petersilie, Schnittlauch und Meerrettich in einer kleinen Schale mischen.
  • Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit der Kräuter-Meerrettich-Mischung bestreut servieren.