Nudel-Gemüse-Pfanne

Unkompliziert und lecker - das perfekte Abendessen für die ganze Familie.
Foto: Tobias Meyer zur Capellen
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 703 kcal, Kohlenhydrate: 63 g, Eiweiß: 29 g, Fett: 35 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g geräucherter durchwachsener Speck

g g Zwiebeln

Bund Bund Frühlingszwiebeln

g g Zuckerschoten

Salz

Zucchini (200 g)

Bund Bund glatte Petersilie

g g italienischer Hartkäse (z. B. Parmesan)

Eier (Kl. M)

ml ml Milch

ml ml Schlagsahne

Pfeffer

Muskat

g g Nudeln (z. B. Fusili)

El El Öl

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Speck in dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln fein würfeln. Frühlingszwiebeln putzen, das Weiße und Hellgrüne in feine Ringe schneiden. Zuckerschoten putzen (größere halbieren) und in kochendem Salzwasser 1 Minute kochen, abgießen, abschrecken und gut abtropfen lassen. Zucchini putzen und grob raspeln.
  2. Petersilienblätter von den Stielen zupfenund in Streifen schneiden. Käse fein reiben. Eier mit Milch, Sahne, Salz, Pfeffer, Muskat, der Hälfte der Petersilie und der Hälfte des Käses verquirlen. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest kochen. Abgießen, abschrecken und gut abtropfen lassen.
  3. 1 El Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Speck darin knusprig braten und herausnehmen. Restliches Öl mit dem Speckfett erhitzen. Zwiebeln darin glasig anbraten. Nudeln zugeben und in der Pfanne knusprig anbraten. Zucchini, Zuckerschoten und Frühlingszwiebeln zugeben und kurz mitbraten. Eiermilch zugeben und bei starker Hitze 2-3 Minuten stocken lassen. Wenn man mag, kann man alles am Pfannenboden etwas ansetzten und eine schöne Kruste entstehen lassen. Sobald das der Fall ist: Deckel auflegen und die Nudeln bei kleinster Hitze 8-10 Minuten stocken lassen. Oder man stellt die Pfanne für 5-10 Minuten bei 160 Grad in den Ofen (Gas 2-3, Umluft 160 Grad).
  4. Nudelpfanne mit der restlichen Petersilieund dem restlichen Käse bestreuen und servieren. Dazu passt ein frischer Tomatensalat mit reifen aromatischen Tomaten, angemacht mit Olivenöl, Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und eventuell 1 Spritzer Weißweinessig. Manchmal kommen noch ein paar Frühlingszwiebeln oder frisches Basilikum darüber.
Tipp Für dieses Gericht eignen sich auch hervorragend gekochte Nudeln vom Vortag.