Zwetschgen-Becherkuchen

Zwetschgen-Becherkuchen
Foto: Ali Salehi
Ein Blech, ein Becher und ein paar Zwetschgen: Einfacher geht’s wirklich nicht.
Fertig in 55 Minuten plus Abkühlzeit

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 337 kcal, Kohlenhydrate: 37 g, Eiweiß: 7 g, Fett: 17 g

Zutaten

Für
20
Stücke

kg kg Zwetschgen

Becher Becher Schlagsahne (à 200 g)

Becher Becher Zucker (à 200 g)

Pk. Pk. Vanillezucker

Prise Prisen Salz

Eier (Kl. M)

Becher Becher Mehl (375 g)

Pk. Pk. Weinsteinbackpulver

g g Butter

Becher Becher Zucker (100 g)

El El Honig

El El Milch

g g Mandelkerne (in Blättchen)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. 1,3 kg Zwetschgen an der Oberseite kreuzweise einschneiden, dann an einer Seite durchschneiden. Zwetschgen aufklappen und entsteinen. 2 Becher Schlagsahne (à 200 g) in eine Schüssel gießen. 1 Becher auswaschen, abtrocknen und zum Abmessen verwenden. Den Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.
  2. Sahne halb steif schlagen, 1 Becher Zucker (200 g), 1 Pk. Vanillezucker und 1 Prise Salz unter Rühren zugeben und Sahne vollständig steif schlagen. 5 Eier (Kl. M) einzeln gut unterrühren. 3 Becher Mehl (375 g) und 1 Pk. Weinsteinbackpulver sieben, kurz unterrühren. Teig auf ein gefettetes tiefes Blech (40 x 30 cm) streichen. Dicht an dicht mit den Zwetschgen belegen. Im heißen Ofen auf der untersten Schiene 20 Min. vorbacken.
  3. Inzwischen 100 g Butter, 1⁄2 Becher Zucker (100 g), 2 El Honig und 4 El Milch aufkochen. 200 g Mandelblättchen unterrühren und Topf vom Herd nehmen. Masse auf den vorgebackenen Kuchen geben und weitere 15-20 Min. backen. Etwas abkühlen lassen, dann lauwarm servieren. Dazu passt Schlagsahne.
Tipp Becherkuchen sind ideal für Backnovizen, weil man es mit den Mengen nicht ganz so genau nehmen muss. Wer Zwetschgenkuchen gern säuerlich mag, reduziert einfach den Zuckeranteil.