Apfel-Pizza

Apfelscheibchen auf Zitronenschmand: Pizza versteht sich auch prima mit Obst.
0
Aus Für jeden Tag 10/2014
Kommentieren:
Apfel-Pizza
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 14 Stücke
  • 600 g säuerliche Äpfel
  • 4 El Zitronensaft
  • 250 g Schmand
  • 100 g Zucker
  • 1 Tl fein abgeriebene Bio-Zitronenschale
  • 1 Eigelb, (Kl. M)
  • 1 El Speisestärke
  • 150 g Magerquark
  • 6 El Milch
  • 6 El Öl
  • Salz
  • 250 g Mehl
  • 2 Tl Weinsteinbackpulver
  • 80 g Quittengelee

Zeit

Arbeitszeit: 55 Min.
plus Abkühlzeit

Nährwert

Pro Stück 229 kcal
Kohlenhydrate: 31 g
Eiweiß: 4 g
Fett: 9 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Äpfel schälen, das Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher ausstechen. Äpfel in dünne Ringe schneiden, sofort mit 3 El Zitronensaft mischen. Schmand, 25 g Zucker, Zitronenschale, restlichen -saft, Eigelb und Stärke verrühren. Den Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.
  • Quark, Milch, Öl, restlichen Zucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Handrührers verquirlen. Mehl und Backpulver zugeben und nun alles mit den Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. Auf einem mit Backpapier belegten Blech zu einer ovalen Pizza von ca. 35 x 25 cm ausrollen. Mit Zitronenschmand bestreichen und mit den Apfelringen belegen. Im heißen Ofen auf der untersten Schiene 25-30 Min. backen. Quittengelee aufkochen. Den heißen Fladen damit bestreichen. Etwas abkühlen lassen und in Streifen servieren.
  • Das süßlich-herbe Aroma des Quittengelees fängt die frische Säure der Äpfel auf der Pizza etwas ein. Süßer wird die Pizza mit einer Glasur aus Aprikosenkonfitüre, prima schmeckt sie auch mit Orangen- oder Zitronengelee.