Feldsalat mit geräucherter Entenbrust und Wacholderäpfeln

Wirbele, wie die Badener Feldsalat liebevoll nennen, mit kräftiger Gerstenmalz-Vinaigrette, über Thymian geräucherter Ente und duftigen Äpfeln.
7
Aus essen & trinken 11/2014
Kommentieren:
Feldsalat mit geräucherter Entenbrust und Wacholderäpfeln
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 3 Entenbrustfilets (à 200 g)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 5 El Buchenholzräuchermehl, (mit Wacholderbeeren; Anglerbedarf)
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 5 Stiele Thymian
  • Wacholderäpfel
  • 8 Wacholderbeeren
  • 1.5 säuerliche Äpfel, (z.B. Elstar)
  • 25 g Butter
  • Salz
  • Feldsalat
  • 40 g Haselnußblättchen
  • 150 g Feldsalat
  • 1 Schalotte (20 g)
  • 4 El Apfelessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Tl flüssiges Gerstenmalz, (Naturkostladen; ersatzweise Waldhonig)
  • 1 Eigelb (Kl. M)
  • 1 El Crème fraîche
  • 6 El Haselnussöl

Zeit

Arbeitszeit: 60 Min.
plus Garzeit 20 Minuten

Nährwert

Pro Portion 610 kcal
Kohlenhydrate: 13 g
Eiweiß: 26 g
Fett: 49 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Für die Entenbrüste Silberhäute und Sehnen vom Fleisch entfernen. Entenhaut mit einem scharfen Messer längs in 5 mm Abstand einschneiden, ohne in das Fleisch zu schneiden. Entenbrüste rundum mit Salz und Pfeffer würzen. Auf der Hautseite in eine Pfanne legen und bei starker Hitze 3-4 Minuten goldbraun braten, wenden und weitere 2 Minuten braten.
  • Inzwischen einen flachen Topf (oder Wok) samt Deckel mit Alufolie auslegen. Einen passenden Rost (z.B. ein rundes Kuchengitter) mit Alufolie bedecken, diese Folie mit der Fleischgabel ca. 20-mal einstechen. Räuchermehl auf dem Topfboden verteilen, Rosmarin und Thymian darauflegen. Rost so daraufsetzen, dass zwischen Rost und Räuchermehl mindestens 2 Finger breit platz ist.
  • Entenbrüste großzügig trockentupfen und auf den Rost im Topf legen. Topf offen bei starker (nicht stärkster!) Hitze erhitzen, bis sichtbar Rauch aufsteigt. Topf schließen und das Fleisch bei mildester Hitze 20 Minuten räuchern. Entenbrüste herausnehmen, fest in Alufolie wickeln und 30 Minuten abkühlen lassen.
  • Inzwischen für die Wacholderäpfel die Wacholderbeeren mit der breiten Seite eines Messers andrücken und fein hacken. Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und die Viertel in 1 cm breite Spalten schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen, Wacholderbeeren und Äpfel zugeben und bei mittlerer Hitze 4-5 Minuten bissfest dünsten, dabei leicht mit Salz würzen. Aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.
  • Für den Salat die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren goldbraun rösten und auf einem Teller abkühlen lassen. Feldsalat putzen, waschen und trocken schleudern. Schalotte fein würfeln, mit kochend heißem Wasser überbrühen, abschrecken und abtropfen lassen.
  • Essig, 2 El kaltes Wasser, Salz, Pfeffer und Malz verrühren. Eigelb und Crème fraîche mit dem Schneebesen unterrühren. Öl unterrühren, Schalotte unterheben. Entenbrüste quer in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Feldsalat und Nüsse unter die Vinaigrette heben. Entenbrust in Scheiben schneiden und mit Feldsalat und Apfelspalten anrichten.