Pistazien-Monde

Pistazien-Monde
Foto: Ulrike Holsten
So zart und mürbe ist der Mond? Ganz köstlich, wenn auch ungewohnt.
Fertig in 25 Minuten plus Backzeit ca. 25 Minuten plus Kühlzeit 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 40 kcal, Kohlenhydrate: 4 g, Fett: 2 g

Zutaten

Für
60
Einheiten

g g Pistazienkerne

g g Mehl

g g Speisestärke

g g Puderzucker

Salz

g g Butter (kalt)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Pistazien im Blitzhacker sehr fein zerkleinern. Mehl, Stärke, Pistazien, Puderzucker, 1 Prise Salz und Butter in Würfeln in eine Schüssel geben und mit den Händen rasch zu einem glatten Teig kneten. In Klarsichtfolie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.
  2. Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche 5 mm dick ausrollen. Mit einem runden Ausstecher (ca. 5 cm Ø) 60 Monde ausstechen und auf 2 mit Backpapier belegte Backbleche legen. Im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) 10-12 Minuten hellgolden backen. Auf Kuchengittern auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.
Tipp In Blechdosen zwischen Pergamentpapier 4-5 Wochen haltbar.

Mehr Rezepte