Kleiner Apfel-Schmand-Kuchen

Kleiner Apfel-Schmand-Kuchen
Foto: Südwest Verlag/Ulrike Holsten
Aus dem Backbuch "Backen" von Christine Bergmayer
Fertig in 1 Stunde 10 Minuten 1 Stunde

Schwierigkeit

mittelschwer


Zutaten

Für
6
Stücke

Für den Mürbeteig

g g Butter (kalt)

g g Zucker

Prise Prisen Salz

g g Mehl

Butter (für die Form)

Für die Füllung

g g Äpfel

Für den Guss

g g Schmand

g g Vanillezucker

Ei (Kl. M)

Außerdem

Springform 20 cm Ø

Backpapier

Puderzucker

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig kalte Butter in dünne Scheiben schneiden. Butter, Zucker und Salz mit den Knethaken des Handrührgeräts verkneten. Mehl zugeben und mit den Händen zügig zu einem glatten Teig verkneten. Mürbeteig zu einem flachen Ziegel formen, in Folie wickeln und 30 Minuten kalt stellen.
  2. Den Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C, Gas Stufe 2-3) vorheizen.
  3. In die Springform ein Blatt Backpapier einspannen und den Rand dünn mit Butter fetten.
  4. Den Mürbeteig auf dünn bemehlter Arbeitsfläche 5 Millimeter dick ausrollen. Einen Kreis mit einem Durchmesser von 19 Zentimetern ausschneiden und in die Springform legen. Aus dem restlichen Teig eine etwa 50 Zentimeter lange Rolle formen, in die Form an den Rand legen und 3,5 Zentimeter hoch drücken.
  5. Für die Füllung Äpfel schälen, vierteln, die Kerngehäuse entfernen und jedes Viertel in drei Spalten schneiden. Apfelspalten in die Form schichten.
  6. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene bei 180 °C 35 Minuten backen.
  7. Für den Guss Schmand, Vanillezucker und Ei mit den Rührbesen des Handrührgeräts verrühren.
  8. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen. Schmandguss auf dem Kuchen verteilen und auf mittlerer Schiene bei 180 °C weitere 25 Minuten backen.
  9. Den Apfel-Schmand-Kuchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, noch leicht warm aus der Springform lösen und mit Puderzucker bestäuben.

Mehr Rezepte