Asia-Rotkohl

Asia-Rotkohl
Foto: Thorsten Suedfels
Köpfchen muss man haben! Asiatische Würzzutaten wie Ingwer und Pflaumensauce zeigen das Traditionsgemüse von einer aufregend neuen Seite.
Fertig in 45 Minuten plus Garzeit 2 Stunden plus Ziehzeit 30 Minuten plus Kühlzeit über Nacht

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 232 kcal, Kohlenhydrate: 20 g, Eiweiß: 5 g, Fett: 13 g

Zutaten

Für
6
Portionen

kg kg Rotkohl

Salz

Zucker

El El Reisessig (ersatzweise Apfelessig)

El El Sojasauce

ml ml Sherry

g g Zwiebeln

g g Ingwer (frisch)

El El Gänseschmalz (z. B. vom Entfetten des Gänsefonds, siehe Rezept: Asia-Gänsefond)

ml ml Geflügelfond

Zimtstange

Sternanis

Gewürznelken

Stiel Stiele Koriandergrün

Tl Tl Speisestärke

El El asiatische Pflaumensauce (Glas)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Am Vortag den Rotkohl putzen, die äußeren Blätter entfernen. Kohl längs vierteln und bis auf den Strunk quer in dünne Streifen schneiden oder hobeln. Kohl mit 1 El Salz, 2 El Zucker, 4 El Essig, Sojasauce und Sherry in einer großen Schüssel mit den Händen gut durchkneten, 30 Minuten ziehen lassen.
  2. Inzwischen Zwiebeln und Ingwer sehr fein würfeln. Gänseschmalz in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Ingwer darin glasig dünsten. Rotkohl mit der entstandenen Flüssigkeit zugeben. Geflügelfond zugeben. Rotkohl zugedeckt 2 Stunden bei milder Hitze leicht kochen lassen.
  3. Zimt, Anis und Nelken in einen Einmalteefilter geben, zubinden und nach 1 Stunde Garzeit zum Rotkohl geben. Rotkohl abkühlen lassen und über Nacht kalt stellen.
  4. Rotkohl bei milder Hitze aufkochen, Teefilter mit den Gewürzen entfernen. Koriander mit den zarten Stielen fein schneiden. Stärke mit wenig kaltem Wasser glatt rühren, Rotkohl damit binden. Pflaumensauce und Koriander zugeben, Rotkohl mit dem restlichen Essig abschmecken.

Mehr Rezepte