Kürbis-Frittata

Kürbis-Frittata
Foto: Thorsten Suedfels
Unsere herbstliche Variante des italienischen Omelettes beweist sich dank kräftigem Bergkäse als hüttentauglich.
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 560 kcal, Kohlenhydrate: 21 g, Eiweiß: 22 g, Fett: 43 g

Zutaten

Für
2
Portionen

g g Kartoffeln

g g Kürbis

El El Öl

Salz, Pfeffer

Eier (Kl. M)

ml ml Schlagsahne

Muskat (frisch gerieben)

g g kräftiger Bergkäse

El El Butter

El El glatte Petersilie

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. 250 g Kartoffeln schälen und in 5 mm dicke Scheiben schneiden. 200 g Kürbis schälen, entkernen und in 5 mm dicke Scheiben schneiden. 2 El Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Kartoffeln und Kürbis darin bei nicht zu starker Hitze 10-15 Minuten weich garen (aber nicht braun und knusprig!), mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. 3 Eier (Kl. M) mit 50 ml Schlagsahne verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskat (frisch gerieben) würzen. 60 g kräftigen Bergkäse grob raspeln.
  3. 1 El Butter in einer kleinen ofenfesten Pfanne (22 cm Ø) zerlassen. Kartoffeln und Kürbis darin verteilen. Eimasse zugeben und kurz stocken lassen. Käse darüber verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 15 Minuten stocken lassen.
  4. Pfanne aus dem Ofen nehmen, mit 1 El glatter Petersilie (fein gehackt) bestreuen und die Frittata in Stücke schneiden. Dazu passt ein Feldsalat mit fruchtiger Vinaigrette.
Tipp Getränke-Tipp: Zur Frittata passt ein würzier Weißburgunder aus Südtirol.

Mehr Rezepte