Kartoffelcremesuppe mit Aal-Tatar

Fruchtige Apfelsäure, ein leichter Rauchton und frische Wasabi-Schärfe setzen Akzente im samtig milden Süppchen.
25
Aus essen & trinken 12/2014
Kommentieren:
Kartoffelcremesuppe mit Aal-Tatar
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • Aal-Tatar
  • 1 kleine Rote Bete, (ca. 100 g)
  • Salz
  • 0.5 Tl Wasabi-Paste
  • 1 Tl Apfelessig
  • 1 Tl Traubenkernöl
  • 3 Stiele Dill
  • 100 g geräuchertes Aalfilet, (ohne Haut)
  • Kartoffelsuppe:
  • 80 g Schalotten
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 400 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 20 g Butter
  • 150 ml Weißwein
  • 300 ml Gemüsefond
  • 300 ml Milch
  • 150 ml Schlagsahne
  • Salz, Pfeffer
  • 2 El Apfelessig

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.
plus Garzeit ca. 50 Minuten

Nährwert

Pro Portion 392 kcal
Kohlenhydrate: 23 g
Eiweiß: 10 g
Fett: 26 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für das Tatar Rote Bete in kochendem Salzwasser in 40-50 Minuten gar kochen. In kaltem Wasser abschrecken, beiseitestellen.
  • Für die Kartoffelsuppe Schalotten in dünne Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und das Weiße und Hellgrüne in
feine Ringe schneiden. Kartoffeln schälen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Butter in einem Topf erhitzen und die Schalotten mit den Frühlingszwiebeln darin glasig dünsten. Kartoffeln zugeben, mit Weißwein ablöschen und bei mittlerer Hitze auf die Hälfte einkochen lassen. Mit Gemüsefond und Milch auffüllen und 15 Minuten zugedeckt bei milder Hitze kochen.
  • Für das Tatar die Rote Bete pellen (am besten mit Küchenhandschuhen), in feine Würfel schneiden und in eine Schale geben. Wasabi mit Essig und Öl glatt rühren und unter die Rote Bete rühren. Mit Salz würzen. Von 2 Stielen Dill die Spitzen abzupfen, grob schneiden und unter die Rote Bete mischen. Aal eventuell entgräten, in ca. 5 mm große Würfel schneiden und beiseitestellen.
  • Sahne in die Kartoffelsuppe geben, kurz aufkochen lassen und mit dem Schneidstab sehr fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Apfelessig abschmecken. Suppe in vorgewärmten Tassen (oder Suppentellern) anrichten. Aal unter die Rote Bete heben und je 1 El Tatar auf die Suppe geben. Suppe mit dem restlichen Dill bestreuen und servieren.
  • Arbeiten Sie beim Schälen und Würfeln der Rote Bete mit Küchenhandschuhen! Verfärbte Hände kann man gerade an Festtagen nicht gebrauchen.
nach oben