Hähnchenpilaw

Marokkos Reistopf wird mit Langkornreis
schön locker. Und mit Aprikosen lecker fruchtig. Dazu passt Feldsalat mit Joghurt-Granatapfel-Dressing.
25
Aus Für jeden Tag 11/2014
Kommentieren:
Hähnchenpilaw
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 200 g Wirsing
  • 1 Zwiebel
  • 5 getrocknete Aprikosen
  • 2 Hähnchenbrustfilets
  • 4 El Öl
  • Salz
  • 150 g Langkornreis
  • 1 Tl Ras el-Hanout
  • 40 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 0.5 Bund Schnittlauch
  • Pfeffer

Zeit

Arbeitszeit: 40 Min.

Nährwert

Pro Portion 709 kcal
Kohlenhydrate: 74 g
Eiweiß: 50 g
Fett: 22 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

    Zubereitung
  • Den Ofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert).
 200 g Wirsing putzen und in Streifen schneiden. 1 Zwiebel würfeln, 5 getrocknete Aprikosen in Streifen schneiden. 2 Hähnchenbrustfilets (à ca. 180 g) in 3 cm große Stücke schneiden.
  • 4 El Öl in einem weiten ofenfesten Topf erhitzen. Fleisch mit Salz würzen und rundherum hellbraun anbraten. Auf einen Teller geben. Wirsing und Zwiebeln im Bratfett 2 Min. andünsten. 150 g Langkornreis und 1 Tl Ras el­-Hanout (marokkanische Gewürzmischung) zugeben und kurz mitdünsten. Aprikosen untermischen. 40 ml frisch gepressten Orangensaft und 300 ml Wasser zugießen, salzen und aufkochen. Fleisch zugeben und alles zugedeckt im heißen Ofen auf einem Rost im unteren Ofendrittel 20-25 Min. garen.
  • 1⁄2 Bund Schnittlauch in Röllchen schneiden. Pilaw mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Schnittlauch bestreuen.