Paprika-Nuss-Paste

Fruchtig, sämig, nussig die Paste, saftig, stückig, rauchzart das Püree. So rot, so grün, so vegan.
20
Aus essen & trinken 12/2014
Kommentieren:
Paprika-Nuss-Paste
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 80 g Walnusskerne
  • 40 g geschälte Mandelkerne
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 25 g Zwiebacke, (ersatzweise altbackenes Weißbrot)
  • 0.5 Tl Kreuzkümmelsaat
  • 1 Tl edelsüßes Paprikapulver
  • 1 El Paprikamark, (ersatzweise Tomatenmark)
  • 1 El Harissa-Paste
  • 3 El Olivenöl
  • 2 El Granatapfelsirup
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Stiele glatte Petersilie

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.

Nährwert

Pro Portion 332 kcal
Kohlenhydrate: 13 g
Eiweiß: 7 g
Fett: 27 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Paprika putzen, vierteln, Kerngehäuse entfernen. Paprikaviertel mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen. Auf der obersten Schiene unter dem vorgeheizten Backofengrill 6-8 Minuten grillen, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Herausnehmen, in einen großen Gefrierbeutel geben, verschließen, 10 Minuten ausdämpfen lassen. Paprika häuten und klein schneiden.
  • Walnüsse und Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten und abkühlen lassen. 2 El Nüsse beiseitestellen.
  • Knoblauch und Zwiebel grob schneiden. Zwieback, Nüsse und Kreuzkümmel in der Küchenmaschine fein mahlen. Knoblauch, Zwiebel, Paprikapulver und -mark, Harissa und Paprika zugeben und zu einer feinen Paste pürieren. Öl und 1 El Sirup nach und nach zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abgedeckt kalt stellen.
  • Restliche Nüsse grob hacken. Petersilienblätter abzupfen, sehr fein schneiden und mit einem feuchten Tuch abgedeckt beiseitestellen.
  • Kurz vorm Servieren Paprikapaste mit restlichem Sirup beträufeln und mit gehackten Nüssen und Petersilie bestreuen.
nach oben