Christstollen

80
Aus essen & trinken 12/2014
Kommentieren:
Christstollen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 16 Stücke
  • Füllung
  • 100 g geröstete Haselnusskerne
  • 75 g Orangeat
  • 75 g Zitronat
  • 200 g Sultaninen
  • 6 El Arrak, 

    (ersatzweise Rum)

  • Teig
  • 2 Kardamomkapseln
  • 1 Stück Muskatblüte
  • 4 Pimentkörner
  • 0.25 Tl Zimtpulver
  • 0.5 Tl Ingwerpulver
  • 30 g frische Hefe
  • 1 El Vanillezucker
  • 100 ml Milch, 

    (lauwarm)

  • 500 g Mehl, 

    (Type 550)

  • 60 g Zucker
  • Salz
  • 1 Tl abgeriebene Bio-Zitronenschale
  • 200 g Butter, 

    (weich)

  • 1 Ei, 

    (Kl. M)

  • zum Fertigstellen
  • 150 g Butter
  • 3 El Zimtzucker
  • 5 El Puderzucker

Zeit

Arbeitszeit: 60 Min.
plus Backzeit 40-50 Minuten plus gehzeit 1:45 Stunden plus Ziehzeit über Nacht

Nährwert

Pro Stück 454 kcal
Kohlenhydrate: 52 g
Eiweiß: 6 g
Fett: 23 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Am Vortag die Nüsse klein hacken. Orangeat und Zitronat fein hacken. Nüsse, Orangeat, Zitronat und Sultaninen mit Arrak und 4 El Wasser mischen. Abgedeckt über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

  • Am Tag danach Fruchtmischung aus dem Kühlschrank nehmen. Für den Teig Kardamomkapseln aufbrechen und die Saat herauslösen. Kardamomsaat mit Muskatblüte und Piment im Mörser fein mahlen und mit Zimt und Ingwer mischen.

  • Hefe zerbröckeln und in einer Schüssel mit Vanillezucker und ca. 50 ml Milch verrühren.
2 El Mehl unterrühren. Vorteig mit etwas Mehl bestäuben und an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.

  • Restliches Mehl, Zucker, 1 Prise Salz, Zitronenschale und die Gewürzmischung in einer Rührschüssel mischen. Butter, Ei, restliche Milch und den Vorteig zugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine mindestens 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Fruchtmischung zugeben und erst mit den Knethaken, dann mit den Händen auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche gründlich unterkneten. Abgedeckt in der Schüssel an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

  • Teig erneut durchkneten und zu einem Laib formen. Mit dem Rollholz längs mittig eine Mulde in den Laib drücken, dabei das Rollholz leicht vor und zurück rollen. Die eine Teighälfte so auf die andere legen, dass diese nicht ganz überdeckt wird. Kräftig mit der Handkante eine Mulde längs mittig in den Teig drücken. Die seitlichen Enden spitz formen und leicht unterschlagen. Stollen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen, weitere 30 Minuten gehen lassen.

  • Stollen im vorgeheizten Backofen bei 210 Grad (Gas 3-4, Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten 10 Minuten backen. Temperatur auf 180 Grad reduzieren (Gas 2-3) und weitere 30-40 Minuten backen.

  • Zum Fertigstellen Butter in einem Topf zerlassen. Stollen aus dem Backofen nehmen und von dem noch heißen Stollen vorsichtig die dunklen abstehenden Sultaninen entfernen. Stollen rundum mit Butter bepinseln und erst mit Zimtzucker, dann mit 2 El Puderzucker bestreuen. Stollen vollständig abkühlen lassen und mit dem restlichen Puderzucker bestäuben.

  • Der Stollen hält sich 3-4 Wochen. Am betsen lagert man ihn in mehreren Lagen Frischhaltefolie gewickelt kühl und dunkel. Natürlich kann man ihn frisch gebacken auch sofort essen, aber richtig gut durchgezogen ist er noch besser. Und dann gern scheibenweise und mit Butter bestrichen - sogar zum Frühstück.

nach oben