VG-Wort Pixel

Feigensenf

essen & trinken 1/2015
Feigensenf
Foto: Thorsten Suedfels
Portwein, Orange, getrocknete und frische Feigen würzen den Senf und unterstreichen das Lammaroma.
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Alkohol, Raffiniert, Gut vorzubereiten, Winter, Beilage, Sauce, Kochen, Gewürze, Obst

Pro Portion

Energie: 75 kcal, Kohlenhydrate: 13 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 1 g

Zutaten

Für
8
Portionen
50

g g Feigen (getrocknet)

1

rote Zwiebel

3

Feigen (frisch, (à 80 g))

1

Bio-Orange

20

g g Zucker

2

Tl Tl gelbe Senfsaat

100

ml ml roter Portwein

2

El El Rotweinessig

60

g g mittelscharfer Senf


Zubereitung

  1. Getrocknete Feigen und Zwiebel fein würfeln. Frische Feigen putzen und grob schneiden. Schale von 1/2 Orange fein abreiben. Orange halbieren und den Saft (100 ml) auspressen.
  2. Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze hellbraun karamellisieren. Zwiebeln, Senfsaat, Orangenabrieb und getrocknete Feigen zugeben. Mit Wein, Essig und Orangensaft ablöschen. Frische Feigen zugeben, offen bei mittlerer Hitze 20 Minuten dicklich einkochen lassen.
  3. Feigen abkühlen lassen. Senf zugeben, kurz verrühren und in ein sauberes Twist-off-Glas füllen. Der Senf hält verschlossen im Kühlschrank bis zu 3 Tage.