Kartoffel-Steckrüben-Rösti

Deftig, knusprig und perfekt zum Kühlen Bier: Rösti mit Speck und Pumpernickel-Croûtons.
6
Aus essen & trinken 2/2015
Kommentieren:
Kartoffel-Steckrüben-Rösti
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 1 Zwiebel, (60 g)
  • 1 Scheibe Pumpernickel
  • 20 g Butter
  • 500 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 300 g Steckrübe
  • Salz, Pfeffer
  • Muskat
  • 1 El Mehl
  • 40 g Butterschmalz
  • 6 Scheiben durchwachsener Speck
  • 2 Stiele glatte Petersilie

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.
plus Garzeit 30 Minuten

Nährwert

Pro Portion 670 kcal
Kohlenhydrate: 57 g
Eiweiß: 15 g
Fett: 42 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für die Croûtons die Zwiebel fein würfeln. Pumpernickel in ca. 5 mm kleine Würfel schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln mit dem Pumpernickel darin bei mittlerer bis starker Hitze in 8-10 Minuten knusprig braten. Croûtons in ein Schälchen füllen und abkühlen lassen.
  • Für den Rösti Kartoffeln und Steckrübe schälen und auf der Küchenreibe grob raspeln. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mehl zugeben und gut mischen. 20 g Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne (24 cm Ø) erhitzen. Kartoffeln-Steckrübenraspel hineingeben und zu einem flachen runden Fladen formen. Bei mittlerer Hitze 8-10 Minuten goldbraun braten. Rösti zum Wenden auf einen Teller (oder Topfdeckel) gleiten lassen und umgedreht zurück in die Pfanne stürzen. Restliches Butterschmalz am Rand der Pfanne zugeben. Rösti in weiteren 8-10 Minuten knusprig braten. Speck in einer Pfanne ohne Fett auf beiden Seiten knusprig braten.
  • Petersilienblätter von den Stielen zupfen und grob schneiden. Zum Servieren den Rösti mit Speckscheiben belegen und mit Croûtons und Petersilie bestreuen.
  • Zur Süße von Pumpernickel und Steckrübe und zum herzhaften Speck passt am besten ein herbes Pils.