VG-Wort Pixel

Pastinakensuppe

essen & trinken 2/2015
Pastinakensuppe
Foto: Thomas Neckermann
Cremig und fein mit einer Einlage aus knusprigen Croûtons, Pastinakenwürfeln und Sonnenblumenkernen.
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 480 kcal, Kohlenhydrate: 32 g, Eiweiß: 8 g, Fett: 32 g

Zutaten

Für
4
Portionen

g g Schalotten

g g Kartoffeln

g g Pastinaken

g g Butter

l l Gemüsebrühe

ml ml Schlagsahne

Salz

Muskat

g g Baguette

Stiel Stiele Petersilie

El El Öl

g g Sonnenblumenkerne

Bio-Zitrone

Pfeffer

Tl Tl Olivenöl

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. 50 g Schalotten fein würfeln. 150 g Kartoffeln und600 g Pastinaken schälen. 100 g Pastinaken fein würfeln und beiseitestellen. Kartoffeln und restliche Pastinaken grob in Würfel schneiden.
  2. 20 g Butter in einem Topf zerlassen. Schalotten, grobe Pastinakenwürfel und Kartoffeln darin glasig andünsten. Mit 1,2 l Gemüsebrühe und 250 ml Schlagsahne auffüllen und zugedeckt aufkochen. Mit Salz und Muskat würzen. Offen weitere 20 Minuten kochen. Suppe mit dem Schneidstab fein pürieren und beiseitestellen.
  3. 60 g Baguette in feine Würfel schneiden. Die Blätter von 4 Stielen Petersilie abzupfen und in feine Streifen schneiden. 1 El Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die restlichen Pastinaken darin 10 Minuten bei mittlerer Hitze braten, bis sie weich sind. 20 g Butter, Brotwürfel und 30 g Sonnenblumenkerne zugeben und knusprig braten. Petersilie und die fein abgeriebene Schale von 1⁄2 Bio-Zitrone untermischen.
  4. Suppe erwärmen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit der Einlage in Tellern anrichten. Mit je 1⁄2 Tl Olivenöl beträufeln.
Tipp Lassen Sie sich zur Suppe einen Riesling vonder Mosel schmecken.