Buttermilch-Panna-cotta

Buttermilch macht die „gekochte Sahne“ unfassbar frisch. Mit Granatapfel und Physalis einfach vollkommen!
46
Aus Für jeden Tag 2/2015
Kommentieren:
Buttermilch-Panna-cotta
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 5 Blätter weiße Gelatine
  • 1 Vanilleschote
  • 200 ml Schlagsahne
  • 6 El Zucker
  • 250 ml Buttermilch
  • 2 Granatäpfel
  • 100 g Physalis, (Kapstachelbeere)

Zeit

Arbeitszeit: 30 Min.
plus Kühlzeit

Nährwert

Pro Portion 360 kcal
Kohlenhydrate: 45 g
Eiweiß: 6 g
Fett: 16 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Gelatine in kaltem Wasser 5 Min. einweichen. Vanilleschote längs einschneiden und das Mark herauskratzen. Sahne mit Vanilleschote, -mark und 4 El Zucker aufkochen. Vom Herd ziehen. Gelatine gut ausdrücken und in die heiße Sahne rühren, bis sich die Gelatine vollständig aufgelöst hat. Buttermilch nach und nach einrühren.
  • Alles durch ein Sieb in einen weiten Messbecher gießen, dann in 4 Förmchen (à ca. 130 ml Inhalt) verteilen und mind. 3 Std. (am besten über Nacht) kalt stellen.
  • Granatäpfel halbieren. 3 der Hälften auf der Zitronenpresse auspressen. 150 ml Saft mit 2 El Zucker in einem Topf aufkochen und bei mittlerer bis milder Hitze ca. 10 Min. sirupartig einkochen lassen. Dann vollständig abkühlen lassen.
  • Kerne aus 1 Granatapfelhälfte herauslösen und in eine Schüssel geben. Physalis putzen und halbieren und zu den Granatapfelkernen geben. Granatapfelsirup untermischen.
  • Panna-cotta-Förmchen kurz
in heißes Wasser tauchen, den Rand mit einem spitzen Messer lösen und die Panna cotta auf Dessertteller stürzen. Mit dem Fruchtsalat servieren.