Himbeer-Käsekuchen

Die Quarkmasse bekommt ein schickes Marmormuster.
 Echt einfach, aber enorm effektvoll!
153
Aus Für jeden Tag 3/2015
Kommentieren:
Himbeer-Käsekuchen
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 14 Stücke
  • 225 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • Salz
  • 4 Eier, (Kl. M)
  • 180 g Mehl
  • 450 g TK-Himbeeren
  • 70 g Speisestärke
  • 10 El Orangensaft
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 750 g Magerquark
  • 250 ml Schlagsahne
  • 3 El Puderzucker

Zeit

Arbeitszeit: 50 Min.
plus Back- und Kühlzeiten

Nährwert

Pro Stück 395 kcal
Kohlenhydrate: 39 g
Eiweiß: 11 g
Fett: 21 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • 100 g Butter, 50 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Ei und Mehl mit den Knethaken des Handrührers verkneten. Zu einem flachen Stück formen, in Folie gewickelt 1 Std. kalt stellen.
  • Inzwischen Himbeeren und 75 g Zucker aufkochen. 25 g Stärke in
 3 El Orangensaft glatt rühren, in die kochenden Himbeeren rühren und erneut aufkochen. Durch ein feines Sieb streichen und abkühlen lassen.
  • Teig auf einer bemehlten Fläche ca. 28 cm Ø groß ausrollen. Mithilfe eines Rollholzes aufrollen, über einer gefetteten Springform (24 cm Ø) wieder abrollen, Teig
gut andrücken und mehrfach mit einer Gabel einstechen. Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.
  • 125 g Butter, 125 g Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers
5 Min. cremig rühren. 3 Eier einzeln je 1⁄2 Min. unterrühren. Quark, 45 g Stärke und Sahne unterrühren. Himbeerpüree (bis auf 5 El) mit der Hälfte der Quarkmasse verrühren. Himbeerquark und hellen Quark in mehreren Lagen abwechselnd in die Form streichen, mit einem Löffelrücken durch die Quarkmasse ziehen und so marmorieren. Im heißen Ofen auf dem Rost auf der untersten Schiene 1:10 Std. backen. In der Form auf einem Gitter auskühlen lassen.
  • Kuchen aus der Form lösen. Restliches Himbeerpüree, restlichen Orangensaft und 2 El Puderzucker verrühren. Kuchen mit dem Püree garnieren und mit restlichem Puderzucker bestäubt servieren.
nach oben