Nudelrolle mit Zucchinifüllung

Zucchini als Füllung und Topping, dazu Safran-Tomaten-Butter. Ganz fein und vegetarisch!
21
Aus essen & trinken 3/2015
Kommentieren:
Nudelrolle mit Zucchinifüllung
Im Kochbuch speichern

Zutaten

Für 4 Portionen
  • Teig und Beilage
  • 100 g Mehl
  • 100 g doppelt gemahlener Hartweizengrieß, 

    (Semola rimacinata di grano duro)

  • 2 Eier, 

    (Kl. M)

  • Salz
  • 0.5 Tl Kurkuma
  • 500 g mittelgroße Strauchtomaten
  • 0.5 Tl Safranfäden
  • 100 g Butter
  • Pfeffer
  • Füllung
  • 100 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 400 g Zucchini
  • 4 El Olivenöl
  • Salz
  • 100 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 100 g TK-Erbsen
  • 20 g Basilikum
  • 125 g Ziegenfrischkäse
  • 60 g Pecorino, 

    (frisch gerieben)

  • 40 g Semmelbrösel
  • Pfeffer

Zeit

Arbeitszeit: 70 Min.
plus Garzeit 1:05 Stunden plus Ruhe- und Abtropfzeiten 2:30 Stunden

Nährwert

Pro Portion 698 kcal
Kohlenhydrate: 53 g
Eiweiß: 22 g
Fett: 43 g

Schwierigkeit

Hauptzutaten

Kategorien

Zutaten bestellen
Lassen Sie sich die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.
    Zubereitung
  • Für den Teig Mehl, Grieß, Eier, Salz, Kurkuma und 2-3 El kaltes Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Teig zur Kugel formen und 2 Stunden abgedeckt ruhen lassen.

  • Für die Füllung Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Von den Zucchini die Schale mit dem Sparschäler in breiten Streifen abziehen (siehe Tipp), Schalen beiseitestellen, Fruchtfleisch fein würfeln. 3 El Olivenöl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin 1 Minute glasig andünsten. Zucchiniwürfel zugeben, 1 Minute dünsten und mit Salz würzen. Mit Mineralwasser ablöschen und zugedeckt bei milder Hitze 10 Minuten kochen lassen. Erbsen zugeben und weitere 2-3 Minuten garen. Zucchinigemüse in ein Sieb gießen, abkühlen und ca. 30 Minuten gut abtropfen lassen.

  • Basilikumblätter von den Stielen zupfen, in kochendem Salzwasser blanchieren, in ein Sieb gießen, abschrecken und gut ausdrücken. Basilikum, Zucchinigemüse und Ziegenfrischkäse im Rührbecher mit dem Schneidstab pürieren. Masse in einer Schüssel mit Pecorino und Semmelbröseln vermengen, eventuell leicht mit Salz und Pfeffer würzen.

  • Teig mit den Händen flach drücken, auf der mit wenig Grieß bestreuten Arbeitsfläche zu einer dünnen Platte (ca. 40x25 cm) ausrollen. Zucchinimasse gleichmäßig darauf verteilen, dabei rechts und links einen Rand lassen und leicht mit Wasser befeuchten. Teigplatte längs zusammenrollen. Nudelrolle in ein nasses, gut ausgedrücktes Küchentuch rollen und die Seiten mit Küchengarn fest verschließen.

  • Reichlich Salzwasser in einem großen Bräter (mindestens
 40 cm Länge) aufkochen. Rolle hineinlegen, Hitze etwas reduzieren (das Wasser darf nicht zu stark kochen!) und zugedeckt 50-60 Minuten garen. Rolle dabei einmal wenden.

  • Inzwischen Zucchinischalen quer dritteln, übereinanderlegen und längs in feine Streifen schneiden. Stielansätze aus den Tomaten schneiden. Tomaten vierteln, entkernen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Safran mit 100 ml warmem Wasser verrühren, 5-10 Minuten ziehen lassen. Butter in einer Pfanne zerlassen. Tomaten mit dem Safranwasser zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen, bei milder bis mittlerer Hitze 1-2 Minuten garen. Zucchinistreifen im restlichen Öl in einer Sauteuse bei mittlerer Hitze kurz und knackig dünsten und mit Salz würzen.

  • Rolle mit der Schaumkelle aus dem Wasser nehmen, Garn und Tuch entfernen. Nudelrolle in Scheiben schneiden, mit Safrantomaten und Zucchinistreifen auf vorgewärmten Tellern servieren.

  • Je breiter die Zucchinischale geschält wird, desto einfacher ist es später, sie in feine Streifen zu schneiden. Wenn etwas von der Nudelrolle übrig bleibt: in ein Küchentuch wickeln und über Nacht in den Kühlschrank legen. Am nächsten Tag in Scheiben schneiden und in Butter knusprig braten.

nach oben