VG-Wort Pixel

Überbackene Sardinen

essen & trinken 3/2015
Überbackene Sardinen
Foto: Ulrike Holsten
Der Traum jeder Sardine: Mal nicht einfach nackig auf dem Grill liegen, sondern elegant in köstlicher Kräuterpaste schmurgeln: bitte sehr.
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Pro Portion

Energie: 123 kcal, Kohlenhydrate: 3 g, Eiweiß: 8 g, Fett: 8 g

Zutaten

Für
8
Portionen

sehr frische kleine Sardinen (à 20 g)

Knoblauchzehe

Meersalz

Bio-Zitrone

Bund Bund glatte Petersilie

g g Semmelbrösel

El El Olivenöl

El El Zitronensaft

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Köpfe von den Sardinen abtrennen. Mittelgräten zwischen den Filets vom Kopf her mit den Innereien herausziehen. Gräten am Schwanzstück zwischen den Filets mit der Schere abschneiden, Filets abspülen. Sardinen nebeneinander in einer Pfanne (oder einer Auflaufform) verteilen.
  2. Knoblauch klein schneiden und mit 1⁄2 Tl Meersalz zu einer Paste verreiben. Zitronenschale fein abreiben. Petersilienblätter von den Stielen zupfen und fein schneiden. Knoblauchpaste, Zitronenschale und Petersilie mit Semmelbröseln und Öl mischen. Bröselmasse auf den Sardinen verteilen.
  3. Sardinen auf der 2. Schiene von unten unter dem vorgeheizten Backofengrill bei 240 Grad (Gas 4-5, Umluft nicht empfehlenswert) 6-8 Minuten goldbraun überbacken. Sardinen aus dem Backofen nehmen, mit etwas Zitronensaft beträufeln und sofort servieren.
Tipp Am Vormittag die Sardinen putzen und die Paste zum Überbacken vorbereiten. Getrennt kalt stellen. Sardinen immer frisch überbacken und gleich servieren. Zutaten-Info: Die kleinen Sardinen am besten beim Fischhändler vorbestellen.